Unternehmenskultur der Achtsamkeit

Vom ichzentrierten zum transpersonalen Management

Veranstaltungsnummer: 75
Aus der Reihe: Achtsamkeit in der Wirtschaft

Zu unserem großen Bedauern musste Herr Lind den Termin aus persönlichen Gründen absagen. Wir suchen einen neuen Termin im Wintersemester!

"Mich hat mein Ehrgeiz fast krank gemacht" - mit dieser Überschrift wurden der Vorstandsvorsitzende der Sparda-Bank München und sein Weg zur Achtsamkeit in der Unternehmenskultur in der Süddeutschen Zeitung vom 21. März 2016 porträtiert. Was hat sich für das Unternehmen daraus entwickelt?

"Im 21. Jahrhundert" - so Helmut Lind heute - "wird es immer mehr darum gehen, ein Bewusstsein für Potentiale im Unternehmen zu entwickeln. Die derzeitigen und kommenden Herausforderungen sind nur mit kollektiver Intelligenz zu bewältigen. Dazu arbeitet die Sparda-Bank München eG konsequent an ihrer Unternehmenskultur der Achtsamkeit." 2016 wurde die Bank zum neunten Mal in Folge als bestplatzierter Finanzdienstleister im Wettbewerb "Deutschlands Beste Arbeitgeber" in der Größenkategorie 501 bis 2.000 Mitarbeiter ausgezeichnet.

Mit:

Helmut Lind, Vorstandsvorsitzender der Sparda-Bank München eG

Termin:

Donnerstag, 04.05.2017, 19:00 Uhr

Veranstaltungsort:

Evangelische Stadtakademie München

Kosten:

  • 8,00 €
  • 7,00 € (ermäßigt)