Privatsache Religion?

Europäische Lösungen, europäische Probleme

Veranstaltungsnummer: 8
Aus der Reihe: Drinnen oder Draußen?

Entgegen allen Erwartungen ist Religion durch die Säkularisierung nicht aus der Öffentlichkeit verschwunden. Stattdessen ist Europa durch Zuwanderung religiös pluraler geworden. Frankreichs strikt laizistischer Ansatz der Trennung von Kirche und Staat und Deutschlands Weg der Religionsfreundlichkeit des Staates sind zwei Grundmodelle, das Verhältnis von Religion und Staat zu regeln. Welches ist auf die Herausforderungen der Zukunft besser eingestellt? Und wie müssen sie weiterentwickelt werden?

Anmeldung erforderlich: christine.barkhausen@institutfrancais.de oder Tel. 089 5490270

Mit:

Patrick Bahners, Redakteur, FAZ
Prof. Dr. Michael Heinig, Lehrstuhl für öffentliches Recht und Staatskirchenrecht, Universität Göttingen
Pascal Thibaut, Journalist, Radio France internationale
Matthias Drobinski, Süddeutsche Zeitung

Kooperationspartner:

Institut français München und Kulturreferat der Landeshauptstadt München

Termin:

Donnerstag, 11.05.2017, 19:00 Uhr

Veranstaltungsort:

Institut français, Kaulbachstr. 13

Kosten:

  • 7,00 €