Aufstieg rechter Bewegungen in den 1920er Jahren und heute: Wie gefährdet ist unsere Demokratie?

Veranstaltungsnummer: 2
Aus der Reihe: Wehret den Anfängen!

Welche Faktoren führen zum Erstarken rechter Bewegungen? Sind sie ein konstantes Sediment unserer Gesellschaften, die unter bestimmten Bedingungen an die Oberfläche kommen? Auf welche geschichtlichen Herausforderungen reagieren Gesellschaften mit Schließungsprozessen? Lässt sich der rasante Aufschwung des Rechtspopulismus heute mit den Entwicklungen der 1920er Jahre hin zu totalitären Systemen vergleichen? Oder sind ganz neue und andere Dynamiken am Werk? Ist die Demokratie gefährdet, und wie kann sie geschützt werden?

Mit:

Prof. Dr. Andreas Wirsching, Inhaber des Lehrstuhls für Neuere und Neueste Geschichte der LMU und Direktor des Instituts für Zeitgeschichte

Dr. Andreas Zielcke, Journalist, Süddeutsche Zeitung

Kooperationspartner:

NS-Dokumentationszentrum München

Termin:

Montag, 06.03.2017, 19:00 Uhr

Veranstaltungsort:

NS-Dokumentationszentrum München, Brienner Str. 34