Zehn Jahre Arabischer Frühling – und jetzt?

Buchvorstellung und Diskussion

13.11.20
17:00 Uhr
Coronabedingt ist die Veranstaltung auf 17 Uhr vorverlegt worden und findet als reine online Veranstaltung via ZOOM statt.

Zehn Jahre sind vergangen, seit Proteste und Aufstände die Arabische Welt veränderten. Der „Arabische Frühling“ erschütterte auto-kratische Systeme und brachte humanitäre Katastrophengebiete und Bürgerkriege hervor, die bis heute andauern: Syrien, Jemen und Libyen führen die traurige Liste an. Nur in Tunesien hat sich seit 2011 eine fragile Demokratie entwickelt.

Und dennoch: Die Proteste markieren eine historische Zäsur, die hoffnungsvolle Perspektiven eröffnen und auch positive Entwicklungen herbeiführten.

Welche Bilanz können wir aus dem Arabischen Frühling ziehen?
Warum scheiterten bisher die demokratischen Bestrebungen in den meisten Ländern? Werden die Auswirkungen des Klimawandels und der Corona-Pandemie die Probleme weiter verschärfen?

Termin
Fr, 13.11.20
17:00 – 18:00 Uhr

Ort
Online via Zoom

Kosten
Teilnahme frei.

Franz Maget
zuletzt als Sozialreferent an den Deutschen Botschaften in Tunis und Kairo tätig. Er beschreibt in seinem neuen Buch die Ursachen des Arabischen Frühlings, zieht eine Bilanz des vergangenen Jahrzehnts und wagt eine Prognose für die weiteren Entwicklungen

Martin Schulz
MdB, langjähriger Präsident des Europäischen Parlaments, ehemaliger SPD-Vorsitzender und Kanzlerkandidat. Er stellt das Buch seines Weggefährten vor

Zehn Jahre Arabischer Frühling – und jetzt?

Buchvorstellung und Diskussion

13.11.20 | 17:00 Uhr


Coronabedingt ist die Veranstaltung auf 17 Uhr vorverlegt worden und findet als reine online Veranstaltung via ZOOM statt.

Zehn Jahre sind vergangen, seit Proteste und Aufstände die Arabische Welt veränderten. Der „Arabische Frühling“ erschütterte auto-kratische Systeme und brachte humanitäre Katastrophengebiete und Bürgerkriege hervor, die bis heute andauern: Syrien, Jemen und Libyen führen die traurige Liste an. Nur in Tunesien hat sich seit 2011 eine fragile Demokratie entwickelt.

Und dennoch: Die Proteste markieren eine historische Zäsur, die hoffnungsvolle Perspektiven eröffnen und auch positive Entwicklungen herbeiführten.

Welche Bilanz können wir aus dem Arabischen Frühling ziehen?
Warum scheiterten bisher die demokratischen Bestrebungen in den meisten Ländern? Werden die Auswirkungen des Klimawandels und der Corona-Pandemie die Probleme weiter verschärfen?


Mit

Franz Maget
zuletzt als Sozialreferent an den Deutschen Botschaften in Tunis und Kairo tätig. Er beschreibt in seinem neuen Buch die Ursachen des Arabischen Frühlings, zieht eine Bilanz des vergangenen Jahrzehnts und wagt eine Prognose für die weiteren Entwicklungen

Martin Schulz
MdB, langjähriger Präsident des Europäischen Parlaments, ehemaliger SPD-Vorsitzender und Kanzlerkandidat. Er stellt das Buch seines Weggefährten vor


Termin
Fr, 13.11.20
17:00 – 18:00 Uhr

Ort
Online via Zoom

Kosten
Teilnahme frei.

Kooperationspartner
BayernForum der Friedrich-Ebert-Stiftung


Veranstaltung weiterempfehlen

Kooperationspartner
BayernForum der Friedrich-Ebert-Stiftung

Veranstaltung speichern
→ ical-Export für Outlook u.a.
→ Hinzufügen zum Google-Kalender
Veranstaltung weiterempfehlen
Gesellschaft & Verantwortung
Religion & Philosophie
Persönlichkeit & Orientierung
Kompetenz & Kommunikation
Kunst & Kultur
Stille & Bewegung
Wege & Reisen
Gesamtprogramm