Wiedergelesen: Albert Camus, Die Pest

Philosophisches Online Seminar mit Katharina Ceming

03.05.20
10:30 Uhr

Albert Camus Roman „Die Pest“, erschienen 1947, ist das Buch der Stunde. Es beschreibt den Ausbruch einer Pestepidemie im algerischen Oran. Für die in der abgeriegelten Stadt Eingeschlossenen stellen sich die existenziellen Fragen menschlichen Lebens unverstellt: die Frage nach Solidarität und Sinn, die Gottesfrage und die Frage der menschlichen Revolte. In den Figuren des Arztes Bernard Rieux, seines Helfers Tarrou und des katholischen Priesters Paneloux spiegelt Albert Camus wichtige philosophische Positionen zur menschlichen Existenz. „Denn was heißt das schon, die Pest? Es ist das Leben, sonst nichts.“

In diesem Seminar lesen wir nach einer Einführung kurze Dialogtexte und den Schluss dieses bedeutsamen Romans.

Zur Teilnahme brauchen Sie einen Laptop oder PC mit Kamera und Mikrofon. Die Videokonferenzplattform (Zoom) ist sehr einfach zu bedienen. Wir bieten Ihnen an,  sich eine halbe Stunde vor  Seminarbeginn einzuloggen, um die Technik startklar zu machen. Wenn Sie sich angemeldet haben, erhalten Sie wenige Tage vor der Veranstaltung den Link zum virtuellen Seminarraum sowie die Texte per Mail.

Der Roman Albert Camus, Die Pest ist hier lieferbar!

Termin
So, 03.05.20
10:30 – 13:00 Uhr

Ort
online

Kosten
30,00 €

Prof. Dr. Dr. Katharina Ceming
Theologin und Philosophin, Universität Augsburg

Wiedergelesen: Albert Camus, Die Pest

Philosophisches Online Seminar mit Katharina Ceming

03.05.20 | 10:30 Uhr


Albert Camus Roman „Die Pest“, erschienen 1947, ist das Buch der Stunde. Es beschreibt den Ausbruch einer Pestepidemie im algerischen Oran. Für die in der abgeriegelten Stadt Eingeschlossenen stellen sich die existenziellen Fragen menschlichen Lebens unverstellt: die Frage nach Solidarität und Sinn, die Gottesfrage und die Frage der menschlichen Revolte. In den Figuren des Arztes Bernard Rieux, seines Helfers Tarrou und des katholischen Priesters Paneloux spiegelt Albert Camus wichtige philosophische Positionen zur menschlichen Existenz. „Denn was heißt das schon, die Pest? Es ist das Leben, sonst nichts.“

In diesem Seminar lesen wir nach einer Einführung kurze Dialogtexte und den Schluss dieses bedeutsamen Romans.

Zur Teilnahme brauchen Sie einen Laptop oder PC mit Kamera und Mikrofon. Die Videokonferenzplattform (Zoom) ist sehr einfach zu bedienen. Wir bieten Ihnen an,  sich eine halbe Stunde vor  Seminarbeginn einzuloggen, um die Technik startklar zu machen. Wenn Sie sich angemeldet haben, erhalten Sie wenige Tage vor der Veranstaltung den Link zum virtuellen Seminarraum sowie die Texte per Mail.

Der Roman Albert Camus, Die Pest ist hier lieferbar!


Mit

Prof. Dr. Dr. Katharina Ceming
Theologin und Philosophin, Universität Augsburg


Termin
So, 03.05.20
10:30 – 13:00 Uhr

Ort
online

Kosten
30,00 €


Veranstaltung weiterempfehlen

Veranstaltung weiterempfehlen
Gesellschaft & Verantwortung
Religion & Philosophie
Persönlichkeit & Orientierung
Kompetenz & Kommunikation
Kunst & Kultur
Stille & Bewegung
Wege & Reisen
Gesamtprogramm