Was ist systemrelevant?

Einsichten aus der Corona-Zeit

10.11.20
19:00 Uhr
Präsenzveranstaltung und Livestream über Youtube. Die Präsenzveranstaltung ist ausgebucht, da derzeit nur wenige Leute teilnehmen können. Die Anmeldung für den Livestream ist noch möglich. Sie erhalten den Zugangslink automatisch mit der Anmeldung.

Die Corona-Krise hat viele Problemlagen unserer Gesellschaft verstärkt, die sich auch vorher schon gezeigt hatten. Dies gilt in sozialer wie in wirtschaftlicher Hinsicht. Wird uns diese Erfahrung nur vorübergehend oder nachhaltig prägen?

Wirtschaftlich wurden die Dynamiken der Globalisierung an vielen Stellen unterbrochen, die starke Exportabhängigkeit der deutschen Wirtschaft und ihr Nachholbedarf auf Zukunftsfeldern wie Umwelttechnologie und Digitalisierung erweisen sich nun als Schwachstellen.

Gesellschaftlich gesehen waren die letzten vierzig Jahre die Zeit des Neoliberalismus. Staatliches Handeln wurde soweit wie möglich zurückgedrängt, die Idee individueller Selbstverantwortung propagiert. Mit der Corona-Krise sind Verletzbarkeit und gegenseitige Abhängigkeit der einzelnen Akteure wieder deutlich geworden. Die Staatsbedürftigkeit der Wirtschaft wie der Gesellschaft wurde unübersehbar, zugleich wurden Möglichkeiten einer neuen Solidarität erkennbar.

Wie müsste ein neues Geschäfts- und Gesellschaftsmodell für Deutschland aussehen, das eine resiliente Wirtschaft und Gesellschaft gleichermaßen im Blick hat. Und wie kann eine zukunftsfähige Integration von Wirtschafts- und Sozialpolitik gelingen?

Termin
Di, 10.11.20
19:00 Uhr

Ort
Livestream und Evangelische Stadtakademie München
Herzog-Wilhelm-Str. 24
80331 München

Kosten
Präsenz-Ticket: 8,00 €
Stream-Ticket: 8,00 €

Prof. Dr. Heinz Bude
Lehrstuhl für Makrosoziologie, Universität Kassel, Autor von "Solidarität. Die Zukunft einer großen Idee", 2019

Dr. Jürgen Michels
Chefvolkswirt und Research der BayernLB, zusammen mit Prognos Hrsg. der Studie "Das Ende der Globalisierung – braucht Deutschland ein neues Geschäftsmodell?" Juni 2020

Moderation: Christine Bergmann
Bayerischer Rudfunk, Expertin für Wirtschaft und Finanzen / Redaktion Wirtschaft und Soziales

Was ist systemrelevant?

Einsichten aus der Corona-Zeit

10.11.20 | 19:00 Uhr


Präsenzveranstaltung und Livestream über Youtube. Die Präsenzveranstaltung ist ausgebucht, da derzeit nur wenige Leute teilnehmen können. Die Anmeldung für den Livestream ist noch möglich. Sie erhalten den Zugangslink automatisch mit der Anmeldung.

Die Corona-Krise hat viele Problemlagen unserer Gesellschaft verstärkt, die sich auch vorher schon gezeigt hatten. Dies gilt in sozialer wie in wirtschaftlicher Hinsicht. Wird uns diese Erfahrung nur vorübergehend oder nachhaltig prägen?

Wirtschaftlich wurden die Dynamiken der Globalisierung an vielen Stellen unterbrochen, die starke Exportabhängigkeit der deutschen Wirtschaft und ihr Nachholbedarf auf Zukunftsfeldern wie Umwelttechnologie und Digitalisierung erweisen sich nun als Schwachstellen.

Gesellschaftlich gesehen waren die letzten vierzig Jahre die Zeit des Neoliberalismus. Staatliches Handeln wurde soweit wie möglich zurückgedrängt, die Idee individueller Selbstverantwortung propagiert. Mit der Corona-Krise sind Verletzbarkeit und gegenseitige Abhängigkeit der einzelnen Akteure wieder deutlich geworden. Die Staatsbedürftigkeit der Wirtschaft wie der Gesellschaft wurde unübersehbar, zugleich wurden Möglichkeiten einer neuen Solidarität erkennbar.

Wie müsste ein neues Geschäfts- und Gesellschaftsmodell für Deutschland aussehen, das eine resiliente Wirtschaft und Gesellschaft gleichermaßen im Blick hat. Und wie kann eine zukunftsfähige Integration von Wirtschafts- und Sozialpolitik gelingen?


Mit

Prof. Dr. Heinz Bude
Lehrstuhl für Makrosoziologie, Universität Kassel, Autor von "Solidarität. Die Zukunft einer großen Idee", 2019

Dr. Jürgen Michels
Chefvolkswirt und Research der BayernLB, zusammen mit Prognos Hrsg. der Studie "Das Ende der Globalisierung – braucht Deutschland ein neues Geschäftsmodell?" Juni 2020

Moderation: Christine Bergmann
Bayerischer Rudfunk, Expertin für Wirtschaft und Finanzen / Redaktion Wirtschaft und Soziales


Termin
Di, 10.11.20
19:00 Uhr

Ort
Livestream und Evangelische Stadtakademie München
Herzog-Wilhelm-Str. 24
80331 München

Kosten
Präsenz-Ticket: 8,00 €
Stream-Ticket: 8,00 €

Kooperationspartner
BayernForum der Friedrich-Ebert-Stiftung

Aus der Reihe
Welt wohin? - Reise in eine bessere Zukunft


Veranstaltung weiterempfehlen

Kooperationspartner
BayernForum der Friedrich-Ebert-Stiftung

Aus der Reihe
Welt wohin? - Reise in eine bessere Zukunft

Veranstaltung speichern
→ ical-Export für Outlook u.a.
→ Hinzufügen zum Google-Kalender
Veranstaltung weiterempfehlen
Gesellschaft & Verantwortung
Religion & Philosophie
Persönlichkeit & Orientierung
Kompetenz & Kommunikation
Kunst & Kultur
Stille & Bewegung
Wege & Reisen
Gesamtprogramm