„Und das soll Liebe sein?“

Wie es gelingt, sich aus narzisstischen Beziehungen zu befreien

05.12.18
19:00 Uhr

Anhand einer anschaulichen Beispielgeschichte legt Bärbel Wardetzki die Mechanismen narzisstischer Beziehungen offen – Ausbeutung beispielsweise und die Zerstörung des eigenen Selbstwertgefühls. Sie untersucht, was vor allem Frauen bewegt, in narzisstischen Beziehungen zu verharren, die Wahrheit zu verdrehen, Schlimmes zu beschönigen, sich selbst zu belügen. Sie hilft, Narzissten und typisch destruktive Verhaltensweisen rasch zu erkennen, zeigt Lösungsoptionen und bedenkt auch, was bei einer Trennung unbedingt beachtet werden muss.

Termin
Mi, 05.12.18
19:00 Uhr

Ort
Evangelische Stadtakademie München
Herzog-Wilhelm-Str. 24
80331 München

Kosten
8,00 € / 7,00 € erm.

Dr. Bärbel Wardetzki
Diplom-Psychologin, Psychotherapeutin, Supervisorin, München, Autorin von Und das soll Liebe sein?, 2018

„Und das soll Liebe sein?“

Wie es gelingt, sich aus narzisstischen Beziehungen zu befreien

05.12.18 | 19:00 Uhr


Anhand einer anschaulichen Beispielgeschichte legt Bärbel Wardetzki die Mechanismen narzisstischer Beziehungen offen – Ausbeutung beispielsweise und die Zerstörung des eigenen Selbstwertgefühls. Sie untersucht, was vor allem Frauen bewegt, in narzisstischen Beziehungen zu verharren, die Wahrheit zu verdrehen, Schlimmes zu beschönigen, sich selbst zu belügen. Sie hilft, Narzissten und typisch destruktive Verhaltensweisen rasch zu erkennen, zeigt Lösungsoptionen und bedenkt auch, was bei einer Trennung unbedingt beachtet werden muss.


Mit

Dr. Bärbel Wardetzki
Diplom-Psychologin, Psychotherapeutin, Supervisorin, München, Autorin von Und das soll Liebe sein?, 2018


Termin
Mi, 05.12.18
19:00 Uhr

Ort
Evangelische Stadtakademie München
Herzog-Wilhelm-Str. 24
80331 München

Kosten
8,00 € / 7,00 € erm.


Veranstaltung weiterempfehlen

Gesellschaft & Verantwortung
Religion & Philosophie
Persönlichkeit & Orientierung
Kompetenz & Kommunikation
Kunst & Kultur
Stille & Bewegung
Wege & Reisen
Gesamtprogramm