Träume vom unbeschädigten Leben: Paradies und Himmelreich

Präsenzveranstaltung und Livestream

09.07.20
19:00 Uhr
Sie können diesen Vortrag als Präsenzveranstaltung oder als Livestream via Youtube buchen.

Mit drei Vorträgen setzen wir das „Projekt Übersetzerschule“ fort: Die Religionen sind in vormoderner Zeit entstanden. Sind sie übersetzbar in ein (post)modernes Weltbild? Und was ist – so dies gelingt – ihre Relevanz und Bedeutung?

1. Träume vom unbeschädigten Leben: Paradies und Himmelreich

Wir leben in einem unvollkommenen, von Widersprüchen zerrissenen Leben, wir kennen Leid, Schmerz und Verzweiflung. Alle Religionen haben aber als Denkmöglichkeiten eines anderen Lebens Bilder von einem heilen Ursprungszustand und einem Ausblick auf ein nicht mehr entfremdetes Leben geschaffen. Das Paradies als „träumende Unschuld“ (Sören Kierkegaard) und das Himmelreich als Zustand universalen Friedens. Was ist der Stellenwert solcher Bilder?

 

Termin
Do, 09.07.20
19:00 Uhr

Ort
Evangelische Stadtakademie München
Herzog-Wilhelm-Str. 24
80331 München

Kosten
Präsenz-Ticket: 7,00 €
Stream-Ticket: 7,00 €

Prof. Dr. Gunther Wenz
bis März 2015 Lehrstuhl für Fundamentaltheologie und Ökumene, Evangelisch-Theologische Fakultät der LMU, seit April 2015 Leiter der Wolfhart Pannenberg-Forschungsstelle an der Münchner Hochschule für Philosophie

Träume vom unbeschädigten Leben: Paradies und Himmelreich

Präsenzveranstaltung und Livestream

09.07.20 | 19:00 Uhr


Sie können diesen Vortrag als Präsenzveranstaltung oder als Livestream via Youtube buchen.

Mit drei Vorträgen setzen wir das „Projekt Übersetzerschule“ fort: Die Religionen sind in vormoderner Zeit entstanden. Sind sie übersetzbar in ein (post)modernes Weltbild? Und was ist – so dies gelingt – ihre Relevanz und Bedeutung?

1. Träume vom unbeschädigten Leben: Paradies und Himmelreich

Wir leben in einem unvollkommenen, von Widersprüchen zerrissenen Leben, wir kennen Leid, Schmerz und Verzweiflung. Alle Religionen haben aber als Denkmöglichkeiten eines anderen Lebens Bilder von einem heilen Ursprungszustand und einem Ausblick auf ein nicht mehr entfremdetes Leben geschaffen. Das Paradies als „träumende Unschuld“ (Sören Kierkegaard) und das Himmelreich als Zustand universalen Friedens. Was ist der Stellenwert solcher Bilder?

 


Mit

Prof. Dr. Gunther Wenz
bis März 2015 Lehrstuhl für Fundamentaltheologie und Ökumene, Evangelisch-Theologische Fakultät der LMU, seit April 2015 Leiter der Wolfhart Pannenberg-Forschungsstelle an der Münchner Hochschule für Philosophie


Termin
Do, 09.07.20
19:00 Uhr

Ort
Evangelische Stadtakademie München
Herzog-Wilhelm-Str. 24
80331 München

Kosten
Präsenz-Ticket: 7,00 €
Stream-Ticket: 7,00 €


Veranstaltung weiterempfehlen

Gesellschaft & Verantwortung
Religion & Philosophie
Persönlichkeit & Orientierung
Kompetenz & Kommunikation
Kunst & Kultur
Stille & Bewegung
Wege & Reisen
Gesamtprogramm