Sterbefasten?

Der freiwillige Verzicht auf Nahrung und Flüssigkeit

22.03.18
19:00 Uhr

Der selbstbestimmte Verzicht auf Nahrung und Flüssigkeit kann für schwer kranke Menschen ein Weg sein, das eigene Sterben einzuleiten. Es ist umstritten, ob dies als Suizid zu werten ist und ob damit ärztliche und palliative Begleitung auf diesem Weg Beihilfe zum Suizid ist. Sie würde dann unter § 217 StGB, das „Gesetz zur Strafbarkeit der geschäftsmäßigen Förderung der Selbsttötung“ fallen. Was heißt Lindern, Schützen, Begleiten, Stützen – Palliative Care als Hilfe in dieser ethisch schwierigen Situation?

Termin
Do, 22.03.18
19:00 Uhr

Ort
Evangelische Stadtakademie München
Herzog-Wilhelm-Str. 24
80331 München

Kosten
8,00 € / 7,00 € erm.

Dr. Susanne Roller
Fachärztin für innere Medizin, Klinik für Palliativmedizin, Krankenhaus Barmherzige Brüder München

Sterbefasten?

Der freiwillige Verzicht auf Nahrung und Flüssigkeit

22.03.18 | 19:00 Uhr


Der selbstbestimmte Verzicht auf Nahrung und Flüssigkeit kann für schwer kranke Menschen ein Weg sein, das eigene Sterben einzuleiten. Es ist umstritten, ob dies als Suizid zu werten ist und ob damit ärztliche und palliative Begleitung auf diesem Weg Beihilfe zum Suizid ist. Sie würde dann unter § 217 StGB, das „Gesetz zur Strafbarkeit der geschäftsmäßigen Förderung der Selbsttötung“ fallen. Was heißt Lindern, Schützen, Begleiten, Stützen – Palliative Care als Hilfe in dieser ethisch schwierigen Situation?


Mit

Dr. Susanne Roller
Fachärztin für innere Medizin, Klinik für Palliativmedizin, Krankenhaus Barmherzige Brüder München


Termin
Do, 22.03.18
19:00 Uhr

Ort
Evangelische Stadtakademie München
Herzog-Wilhelm-Str. 24
80331 München

Kosten
8,00 € / 7,00 € erm.


Veranstaltung weiterempfehlen

Veranstaltung weiterempfehlen
Gesellschaft & Verantwortung
Religion & Philosophie
Persönlichkeit & Orientierung
Kompetenz & Kommunikation
Kunst & Kultur
Stille & Bewegung
Wege & Reisen
Gesamtprogramm