Soziales Europa – aber wie?

14.05.19
19:00 Uhr

Oft wird gesagt, die soziale Dimension der EU müsse weiterentwickelt werden, um die Währungs- und Wirtschaftsunion zu stärken und die Identifikation der Bürger mit ihrer EU zu erhöhen. Ohne eine wirksame, sogar vertiefte Sozialunion wären bisherige Integrationserfolge und die Stabilität des Euroraumes gefährdet. Doch was würde eine gestärkte Sozialunion beinhalten? Mehr Umverteilung zwischen den Mitgliedsländern – z.B. durch eine Europäische Arbeitslosenversicherung? Oder „nur“ bessere und vor allem verbindlichere Mindeststandards in der Arbeitswelt und den Arbeitsbeziehungen? Was also kann ein erneuertes „Soziales Europa“ bedeuten?

Termin
Di, 14.05.19
19:00 Uhr

Ort
Buchhandlung Lost Weekend
Schellingstr. 3
80799 München

Kosten
Eintritt frei

anmelden

Prof. Dr. Ilona Ostner
Institut für Soziologie, Universität Göttingen, Schwerpunkte Sozialpolitik im internationalen Vergleich, Sozialpolitik und europäische Integration

Prof. Dr. Andreas Peichl
Professor für Volkswirtschaftslehre, insb. Makroökonomie und Finanzwissenschaft, LMU München, Leiter des ifo Zentrums für Makroökonomik und Befragungen

Soziales Europa – aber wie?

14.05.19 | 19:00 Uhr | anmelden


Oft wird gesagt, die soziale Dimension der EU müsse weiterentwickelt werden, um die Währungs- und Wirtschaftsunion zu stärken und die Identifikation der Bürger mit ihrer EU zu erhöhen. Ohne eine wirksame, sogar vertiefte Sozialunion wären bisherige Integrationserfolge und die Stabilität des Euroraumes gefährdet. Doch was würde eine gestärkte Sozialunion beinhalten? Mehr Umverteilung zwischen den Mitgliedsländern – z.B. durch eine Europäische Arbeitslosenversicherung? Oder „nur“ bessere und vor allem verbindlichere Mindeststandards in der Arbeitswelt und den Arbeitsbeziehungen? Was also kann ein erneuertes „Soziales Europa“ bedeuten?


Mit

Prof. Dr. Ilona Ostner
Institut für Soziologie, Universität Göttingen, Schwerpunkte Sozialpolitik im internationalen Vergleich, Sozialpolitik und europäische Integration

Prof. Dr. Andreas Peichl
Professor für Volkswirtschaftslehre, insb. Makroökonomie und Finanzwissenschaft, LMU München, Leiter des ifo Zentrums für Makroökonomik und Befragungen


Termin
Di, 14.05.19
19:00 Uhr

Ort
Buchhandlung Lost Weekend
Schellingstr. 3
80799 München

Kosten
Eintritt frei

Kooperationspartner
BayernForum der Friedrich-Ebert-Stiftung und Project for Democratic Union (PDU)

Aus der Reihe
Deshalb: Europa!


Veranstaltung weiterempfehlen

Kooperationspartner
BayernForum der Friedrich-Ebert-Stiftung und Project for Democratic Union (PDU)

Aus der Reihe
Deshalb: Europa!

Veranstaltung speichern
→ ical-Export für Outlook u.a.
→ Hinzufügen zum Google-Kalender
Veranstaltung weiterempfehlen
Gesellschaft & Verantwortung
Religion & Philosophie
Persönlichkeit & Orientierung
Kompetenz & Kommunikation
Kunst & Kultur
Stille & Bewegung
Wege & Reisen
Gesamtprogramm