Religionskritik als Dimension der Religion

11.10.17
19:00 Uhr

Kritik bedeutet „Unterscheidung“. In allen Bemühungen des Menschen, denkend die Welt zu deuten und daraus Richtlinien für das Handeln zu gewinnen, ist Kritik der Antrieb für weitere Entwicklung. Religionskritik ist allen Religionen immanent, denn Denken, Rituale und andere Praxisformen von Religion müssen sich neuen Umständen der sozialen Evolution anpassen. Religionskritik kann eher intern oder extern erfolgen, sie kann soziologisch, psychologisch, theologisch oder spirituell motiviert sein.

Termin
Mi, 11.10.17
19:00 Uhr

Ort
Hauptgebäude der LMU, HS M110
Geschwister-Scholl-Platz 1
80799 München

Kosten
8,00 € / 7,00 € erm.

Prof. Dr. Michael von Brück
Professor für Religionswissenschaft, LMU München und Universität Linz

Religionskritik als Dimension der Religion

11.10.17 | 19:00 Uhr


Kritik bedeutet „Unterscheidung“. In allen Bemühungen des Menschen, denkend die Welt zu deuten und daraus Richtlinien für das Handeln zu gewinnen, ist Kritik der Antrieb für weitere Entwicklung. Religionskritik ist allen Religionen immanent, denn Denken, Rituale und andere Praxisformen von Religion müssen sich neuen Umständen der sozialen Evolution anpassen. Religionskritik kann eher intern oder extern erfolgen, sie kann soziologisch, psychologisch, theologisch oder spirituell motiviert sein.


Mit

Prof. Dr. Michael von Brück
Professor für Religionswissenschaft, LMU München und Universität Linz


Termin
Mi, 11.10.17
19:00 Uhr

Ort
Hauptgebäude der LMU, HS M110
Geschwister-Scholl-Platz 1
80799 München

Kosten
8,00 € / 7,00 € erm.


Veranstaltung weiterempfehlen

Gesellschaft & Verantwortung
Religion & Philosophie
Persönlichkeit & Orientierung
Kompetenz & Kommunikation
Kunst & Kultur
Stille & Bewegung
Wege & Reisen
Gesamtprogramm