Zäune für Afrika

Migrationsbewegungen in und aus Afrika

27.01.18
10:30 Uhr

Es ist absehbar, dass die Migrations- und Flüchtlingsbewegungen aus Afrika – insbesondere der Subsahara-Region – zunehmen werden. Klimawandel, starkes Bevölkerungswachstum und wirtschaftliche Perspektivlosigkeit wirken hier als Schubkräfte. Europa rüstet sich: Neben dem Frontex-Einsatz im Mittelmeer werden in Afrika selbst zunehmend Zäune und Sperranlagen errichtet, um Wanderungen zu unterbinden.

Doch was als Schutz wirken soll, kann kontraproduktive Nebenwirkungen entfalten: Die Zäune entstehen in Zusammenarbeit mit fragwürdigen Regimen. Grenzen erschweren auch den innenafrikanischen Austausch. Erhöhung der Hindernisse stärkt das Schlepperwesen. Und die Finanzmittel werden nicht in zukunftsweisende Lösungen und Entwicklungen investiert. Gibt es eine europäische Politik, die auch im Interesse der afrikanischen Länder ist?

Tagung zur Münchner Sicherheitskonferenz 2018

Flyer zum Download

Termin
Sa, 27.01.18
10:30 – 16:45 Uhr

Ort
Evangelische Stadtakademie München
Herzog-Wilhelm-Str. 24
80331 München

Kosten
15,00 € / 10,00 € erm.
inkl. Imbiss

Infos anfordern

Christian Jakob
Co-Autor des Buches "Diktatoren als Türsteher"

Gerald Knaus
European Stability Initiative, Berlin - Brüssel - Istanbul

Barbara Lochbihler MdEP
MdEP, Schwerpunkt Außenpolitik und Menschenrechte

Dr. Judith Vorrath
Forschungsgruppe Sicherheitspolitik, Stiftung Wissenschaft, Berlin

Dr. Sophia Wirsching
Referentin für Migration und Entwicklung, Brot für die Welt

Zäune für Afrika

Migrationsbewegungen in und aus Afrika

27.01.18 | 10:30 Uhr | Infos anfordern


Es ist absehbar, dass die Migrations- und Flüchtlingsbewegungen aus Afrika – insbesondere der Subsahara-Region – zunehmen werden. Klimawandel, starkes Bevölkerungswachstum und wirtschaftliche Perspektivlosigkeit wirken hier als Schubkräfte. Europa rüstet sich: Neben dem Frontex-Einsatz im Mittelmeer werden in Afrika selbst zunehmend Zäune und Sperranlagen errichtet, um Wanderungen zu unterbinden.

Doch was als Schutz wirken soll, kann kontraproduktive Nebenwirkungen entfalten: Die Zäune entstehen in Zusammenarbeit mit fragwürdigen Regimen. Grenzen erschweren auch den innenafrikanischen Austausch. Erhöhung der Hindernisse stärkt das Schlepperwesen. Und die Finanzmittel werden nicht in zukunftsweisende Lösungen und Entwicklungen investiert. Gibt es eine europäische Politik, die auch im Interesse der afrikanischen Länder ist?

Tagung zur Münchner Sicherheitskonferenz 2018

Flyer zum Download


Mit

Christian Jakob
Co-Autor des Buches "Diktatoren als Türsteher"

Gerald Knaus
European Stability Initiative, Berlin - Brüssel - Istanbul

Barbara Lochbihler MdEP
MdEP, Schwerpunkt Außenpolitik und Menschenrechte

Dr. Judith Vorrath
Forschungsgruppe Sicherheitspolitik, Stiftung Wissenschaft, Berlin

Dr. Sophia Wirsching
Referentin für Migration und Entwicklung, Brot für die Welt


Termin
Sa, 27.01.18
10:30 – 16:45 Uhr

Ort
Evangelische Stadtakademie München
Herzog-Wilhelm-Str. 24
80331 München

Kosten
15,00 € / 10,00 € erm.
inkl. Imbiss

Kooperationspartner
Arbeitsgemeinschaft Friedenspädagogik AGFP, Petra-Kelly-Stiftung, Lehrstuhl Global Governance and Public Policy, Geschwister-Scholl-Institut der LMU München, Lehrstuhl Politikwissenschaft mi Schwerpunkt Friedens- und Konfliktforschung, Universität Augsburg, Professur für Internationale Politik und Konfliktforschung, Universität der Bundeswehr München


Veranstaltung weiterempfehlen

Kooperationspartner
Arbeitsgemeinschaft Friedenspädagogik AGFP, Petra-Kelly-Stiftung, Lehrstuhl Global Governance and Public Policy, Geschwister-Scholl-Institut der LMU München, Lehrstuhl Politikwissenschaft mi Schwerpunkt Friedens- und Konfliktforschung, Universität Augsburg, Professur für Internationale Politik und Konfliktforschung, Universität der Bundeswehr München

Veranstaltung speichern
→ ical-Export für Outlook u.a.
→ Hinzufügen zum Google-Kalender
Veranstaltung weiterempfehlen
Gesellschaft & Verantwortung
Religion & Philosophie
Persönlichkeit & Orientierung
Kompetenz & Kommunikation
Kunst & Kultur
Stille & Bewegung
Wege & Reisen
Gesamtprogramm