Max Beckmann/Omer Fast „What can you see“

02.01.21
15:30 Uhr

Infolge der Corona-Regelungen ist eine schriftliche Anmeldung mit Abbuchungserlaubnis für den Dialog in der Pinakothek erforderlich. Restkarten an der Tageskasse. Die Teilnahme an der musikalischen Intonation in der Kirche ist kostenfrei und ohne Anmeldung möglich.

In seinem zeichnerischen Selbstporträt von 1917 dokumentiert Max Beckmann seinen zeitweiligen psychischen und physischen Verfall im Ersten Weltkrieg. Der israelische Videokünstler und Filmregisseur, Omer Fast macht diese Leere und das Drama, zwei Kriterien, die für seine eigene Arbeit unabdingbar sind, zum Thema einer filmischen Annäherung. Was erwächst aus dem Dialog über die Zeit eines Jahrhunderts? Wie zeigt sich die Leere, wie das Drama unserer Zeit.

15.30 Uhr Musikalische Intonation in St. Markus, Gabelsbergerstr. 6
Armin Becker, Orgel
16.00 Uhr Pinakothek der Moderne (Rotunde), Barer Str. 40

Termin
Sa, 02.01.21
15:30 Uhr

Ort
München

Kosten
7,00 €
Anmeldung erforderlich

anmelden

Dr. Uta Piereth
Kunsthistorikerin

Jutta Höcht-Stöhr
Pfarrerin, Leiterin der Evangelischen Stadtakademie München

Max Beckmann/Omer Fast „What can you see“

02.01.21 | 15:30 Uhr | anmelden


Infolge der Corona-Regelungen ist eine schriftliche Anmeldung mit Abbuchungserlaubnis für den Dialog in der Pinakothek erforderlich. Restkarten an der Tageskasse. Die Teilnahme an der musikalischen Intonation in der Kirche ist kostenfrei und ohne Anmeldung möglich.

In seinem zeichnerischen Selbstporträt von 1917 dokumentiert Max Beckmann seinen zeitweiligen psychischen und physischen Verfall im Ersten Weltkrieg. Der israelische Videokünstler und Filmregisseur, Omer Fast macht diese Leere und das Drama, zwei Kriterien, die für seine eigene Arbeit unabdingbar sind, zum Thema einer filmischen Annäherung. Was erwächst aus dem Dialog über die Zeit eines Jahrhunderts? Wie zeigt sich die Leere, wie das Drama unserer Zeit.

15.30 Uhr Musikalische Intonation in St. Markus, Gabelsbergerstr. 6
Armin Becker, Orgel
16.00 Uhr Pinakothek der Moderne (Rotunde), Barer Str. 40


Mit

Dr. Uta Piereth
Kunsthistorikerin

Jutta Höcht-Stöhr
Pfarrerin, Leiterin der Evangelischen Stadtakademie München


Termin
Sa, 02.01.21
15:30 Uhr

Ort
München

Kosten
7,00 €
Anmeldung erforderlich

Kooperationspartner
Pinakothek der Moderne, St. Markus, ESG an der LMU

Aus der Reihe
Das Ewige im Jetzt


Veranstaltung weiterempfehlen

Kooperationspartner
Pinakothek der Moderne, St. Markus, ESG an der LMU

Aus der Reihe
Das Ewige im Jetzt

Veranstaltung speichern
→ ical-Export für Outlook u.a.
→ Hinzufügen zum Google-Kalender
Veranstaltung weiterempfehlen
Gesellschaft & Verantwortung
Religion & Philosophie
Persönlichkeit & Orientierung
Kompetenz & Kommunikation
Kunst & Kultur
Stille & Bewegung
Wege & Reisen
Gesamtprogramm