Kunst und Erlösung?

Die Irrfahrten des Jonathan Meese

05.01.19
15:30 Uhr

Wenn die Odyssee eines Künstlers als die eines Erlösers und Befreiers deklariert wird, erwartet uns dann mehr als ein Manifest oder eine Ego-Show? Führen uns die Provokationen, Irritationen und „Abenteuer“ Jonathan Meeses wirklich zu Erlösung – wenn ja: wovon und worauf hin? Was ist die Rolle der Kunst?

15.30 Uhr Musikalische Intonation in St. Markus, Gabelsbergerstr. 6
16.00 Uhr Pinakothek der Moderne, Barer Str. 40

Aus dem Ausschreibungstext der Pinakothek:

„In der griechischen Sage besteht der Held Odysseus auf seinen Irrfahrten gefährliche Abenteuer und löst geheimnisvolle Aufgaben – um am Ende vielleicht als ein Anderer heimzukehren. Wie ein Odysseus der Gegenwart begibt sich der Künstler Jonathan Meese (*1970 in Tokio, lebt in Berlin) in der Ausstellung auf eine imaginierte Reise mit zahlreichen Stationen.
In Zeichnungen, Bildern und Skulpturen aus über 20 Jahren finden Begegnungen mit unterschiedlichsten ambivalenten Protagonisten und Situationen statt, denen der Künstler in seiner archaischsten Rolle als symbolischer Erlöser und Befreier entgegentritt. Wo endet diese Reise?“

Termin
Sa, 05.01.19
15:30 Uhr

Ort
St. Markus
Gabelsbergerstr. 6
80333 München

Kosten
7,00 €
zu zahlen in der Pinakothek der Moderne

Dr. Uta Piereth
Kunsthistorikerin

Jutta Höcht-Stöhr
Theologin, Leiterin der Evangelischen Stadtakademie München

Armin Becker
Orgel

Kunst und Erlösung?

Die Irrfahrten des Jonathan Meese

05.01.19 | 15:30 Uhr


Wenn die Odyssee eines Künstlers als die eines Erlösers und Befreiers deklariert wird, erwartet uns dann mehr als ein Manifest oder eine Ego-Show? Führen uns die Provokationen, Irritationen und „Abenteuer“ Jonathan Meeses wirklich zu Erlösung – wenn ja: wovon und worauf hin? Was ist die Rolle der Kunst?

15.30 Uhr Musikalische Intonation in St. Markus, Gabelsbergerstr. 6
16.00 Uhr Pinakothek der Moderne, Barer Str. 40

Aus dem Ausschreibungstext der Pinakothek:

„In der griechischen Sage besteht der Held Odysseus auf seinen Irrfahrten gefährliche Abenteuer und löst geheimnisvolle Aufgaben – um am Ende vielleicht als ein Anderer heimzukehren. Wie ein Odysseus der Gegenwart begibt sich der Künstler Jonathan Meese (*1970 in Tokio, lebt in Berlin) in der Ausstellung auf eine imaginierte Reise mit zahlreichen Stationen.
In Zeichnungen, Bildern und Skulpturen aus über 20 Jahren finden Begegnungen mit unterschiedlichsten ambivalenten Protagonisten und Situationen statt, denen der Künstler in seiner archaischsten Rolle als symbolischer Erlöser und Befreier entgegentritt. Wo endet diese Reise?“


Mit

Dr. Uta Piereth
Kunsthistorikerin

Jutta Höcht-Stöhr
Theologin, Leiterin der Evangelischen Stadtakademie München

Armin Becker
Orgel


Termin
Sa, 05.01.19
15:30 Uhr

Ort
St. Markus
Gabelsbergerstr. 6
80333 München

Kosten
7,00 €
zu zahlen in der Pinakothek der Moderne

Kooperationspartner
Pinakothek der Moderne, St. Markus, ESG an der LMU

Aus der Reihe
Das Ewige im Jetzt


Veranstaltung weiterempfehlen

Kooperationspartner
Pinakothek der Moderne, St. Markus, ESG an der LMU

Aus der Reihe
Das Ewige im Jetzt

Veranstaltung speichern
→ ical-Export für Outlook u.a.
→ Hinzufügen zum Google-Kalender
Veranstaltung weiterempfehlen
Gesellschaft & Verantwortung
Religion & Philosophie
Persönlichkeit & Orientierung
Kompetenz & Kommunikation
Kunst & Kultur
Stille & Bewegung
Wege & Reisen
Gesamtprogramm