Kaltes Denken, warmes Denken

Über den Gegensatz von Macht und Empathie

15.09.20
19:00 Uhr
Buchvorstellung

Je komplexer Staat, organisierte Wirtschaft und internationale Beziehungsgeflechte werden, desto mehr ordnen Machtverhältnisse die gesellschaftlichen Verhältnisse. Mit seinem neuen Buch liefert Wolfgang Schmidbauer einen Gegenentwurf zur „kalten Bürokratie“: wohltemperiertes warmes Denken, das Empathie und Emotionalität integriert.

Das kalte Denken soll v.a. Angst binden, indem es Apparate und Strukturen schafft, die dem Zweck der Sicherheit dienen. Verrechtlichung vieler Bereiche ist die Folge. Ebenso Spaltung komplexer Situationen in vermeintlich eindeutige Gut-Böse-Relationen. Das warme Denken akzeptiert Unsicherheit, Fehlbarkeit und Ambivalenz und sucht kontextuell bezogen Wege des Ausgleichs. Das kalte Denken ist schnell, das warme braucht Zeit. Welche gesellschaftlichen Tendenzen sind damit heute verbunden?

 

Termin
Di, 15.09.20
19:00 Uhr

Ort
Evangelische Stadtakademie München
Herzog-Wilhelm-Str. 24
80331 München

Kosten
8,00 €
Anmeldung erforderlich

Dr. Wolfgang Schmidbauer
Psychoanalytiker und Autor, München

Kaltes Denken, warmes Denken

Über den Gegensatz von Macht und Empathie

15.09.20 | 19:00 Uhr


Buchvorstellung

Je komplexer Staat, organisierte Wirtschaft und internationale Beziehungsgeflechte werden, desto mehr ordnen Machtverhältnisse die gesellschaftlichen Verhältnisse. Mit seinem neuen Buch liefert Wolfgang Schmidbauer einen Gegenentwurf zur „kalten Bürokratie“: wohltemperiertes warmes Denken, das Empathie und Emotionalität integriert.

Das kalte Denken soll v.a. Angst binden, indem es Apparate und Strukturen schafft, die dem Zweck der Sicherheit dienen. Verrechtlichung vieler Bereiche ist die Folge. Ebenso Spaltung komplexer Situationen in vermeintlich eindeutige Gut-Böse-Relationen. Das warme Denken akzeptiert Unsicherheit, Fehlbarkeit und Ambivalenz und sucht kontextuell bezogen Wege des Ausgleichs. Das kalte Denken ist schnell, das warme braucht Zeit. Welche gesellschaftlichen Tendenzen sind damit heute verbunden?

 


Mit

Dr. Wolfgang Schmidbauer
Psychoanalytiker und Autor, München


Termin
Di, 15.09.20
19:00 Uhr

Ort
Evangelische Stadtakademie München
Herzog-Wilhelm-Str. 24
80331 München

Kosten
8,00 €
Anmeldung erforderlich


Veranstaltung weiterempfehlen

Veranstaltung weiterempfehlen
Gesellschaft & Verantwortung
Religion & Philosophie
Persönlichkeit & Orientierung
Kompetenz & Kommunikation
Kunst & Kultur
Stille & Bewegung
Wege & Reisen
Gesamtprogramm