Intellektueller Widerstand: Schriftsteller, Hochschullehrer, Medien

17.07.18
19:00 Uhr

Indien besitzt eine starke Zivilgesellschaft, die man als „außerparlamentarische Opposition“ bezeichnen kann. In den Universitäten, den Medien und unter Künstlern gibt eine breite Front des Widerstandes gegen Fundamentalismus und Antimoderne. Amartya Sen, Arundhati Roy, Pankaj Mishra und andere erheben ihre Stimme für die Rechte der Minderheiten und äußern sich im Ausland kritisch über die indische Politik. Was haben sie zu sagen?

Termin
Di, 17.07.18
19:00 Uhr

Ort
Evangelische Stadtakademie München
Herzog-Wilhelm-Str. 24
80331 München

Kosten
8,00 € / 7,00 € erm.

PD Dr. Renate Syed
Indologin, Institut für Indologie und Tibetologie der LMU

Intellektueller Widerstand: Schriftsteller, Hochschullehrer, Medien

17.07.18 | 19:00 Uhr


Indien besitzt eine starke Zivilgesellschaft, die man als „außerparlamentarische Opposition“ bezeichnen kann. In den Universitäten, den Medien und unter Künstlern gibt eine breite Front des Widerstandes gegen Fundamentalismus und Antimoderne. Amartya Sen, Arundhati Roy, Pankaj Mishra und andere erheben ihre Stimme für die Rechte der Minderheiten und äußern sich im Ausland kritisch über die indische Politik. Was haben sie zu sagen?


Mit

PD Dr. Renate Syed
Indologin, Institut für Indologie und Tibetologie der LMU


Termin
Di, 17.07.18
19:00 Uhr

Ort
Evangelische Stadtakademie München
Herzog-Wilhelm-Str. 24
80331 München

Kosten
8,00 € / 7,00 € erm.


Veranstaltung weiterempfehlen

Veranstaltung weiterempfehlen
Gesellschaft & Verantwortung
Religion & Philosophie
Persönlichkeit & Orientierung
Kompetenz & Kommunikation
Kunst & Kultur
Stille & Bewegung
Wege & Reisen
Gesamtprogramm