Immer digitaler – immer grüner?

Wie Digitalisierung zur Energiewende beitragen kann

18.05.21
19:30 Uhr

Digitalisierung erhöht die Effizienz und schafft neue Anwendungen in Produktion, Verkehr und Verwaltung, in Gesundheit, Bildung und Kommunikation. Bedeutet dieser universale Einsatz der Digitalisierung insgesamt eine Ersparnis oder Erhöhung unseres Energieverbrauchs? Was ist der geschätzte weltweite Stromverbrauch durch Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT)? Wie lässt sich unter Einbezug von Herstellung, Infrastruktur und Gebrauch von IKT ihr Anteil am globalen CO2–Ausstoß beziffern? Trägt die Digitalisierung zur Energiewende bei und kann sie helfen die CO2-Bilanz zu verbessern oder führt sie zu einem erhöhten Stromverbrauch? Im Kern dieser Debatte steht die Frage nach einem oft beschworenen Automatismus: trägt die Digitalisierung in jedem Fall zur ökologischen Nachhaltigkeit bei?

Impulse/Podium:

  • Pia-Johanna Schweizer, Forschungsgruppenleiterin, IASS Potsdam
  • Ralph Hintemann, Gesellschafter und Senior Researcher am Borderstep Institut für Innovation und Nachhaltigkeit
  • Dr. Tilman Santarius, Professor für Sozial-Ökologische Transformation und Nachhaltige Digitalisierung an der TU Berlin
  • Dr. Michael Weinhold, CTO Energy Management Division, Siemens

Moderation: Benjamin Zilker, acatech Geschäftsstelle

Termin
Di, 18.05.21
19:30 Uhr

Ort
Online via Zoom

Kosten
Teilnahme frei / Anmeldung erforderlich

Immer digitaler – immer grüner?

Wie Digitalisierung zur Energiewende beitragen kann

18.05.21 | 19:30 Uhr


Digitalisierung erhöht die Effizienz und schafft neue Anwendungen in Produktion, Verkehr und Verwaltung, in Gesundheit, Bildung und Kommunikation. Bedeutet dieser universale Einsatz der Digitalisierung insgesamt eine Ersparnis oder Erhöhung unseres Energieverbrauchs? Was ist der geschätzte weltweite Stromverbrauch durch Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT)? Wie lässt sich unter Einbezug von Herstellung, Infrastruktur und Gebrauch von IKT ihr Anteil am globalen CO2–Ausstoß beziffern? Trägt die Digitalisierung zur Energiewende bei und kann sie helfen die CO2-Bilanz zu verbessern oder führt sie zu einem erhöhten Stromverbrauch? Im Kern dieser Debatte steht die Frage nach einem oft beschworenen Automatismus: trägt die Digitalisierung in jedem Fall zur ökologischen Nachhaltigkeit bei?

Impulse/Podium:

  • Pia-Johanna Schweizer, Forschungsgruppenleiterin, IASS Potsdam
  • Ralph Hintemann, Gesellschafter und Senior Researcher am Borderstep Institut für Innovation und Nachhaltigkeit
  • Dr. Tilman Santarius, Professor für Sozial-Ökologische Transformation und Nachhaltige Digitalisierung an der TU Berlin
  • Dr. Michael Weinhold, CTO Energy Management Division, Siemens

Moderation: Benjamin Zilker, acatech Geschäftsstelle


Termin
Di, 18.05.21
19:30 Uhr

Ort
Online via Zoom

Kosten
Teilnahme frei / Anmeldung erforderlich

Kooperationspartner
acatech - Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und Der Beauftragte für Ethik im Dialog mit Technologie und Naturwissenschaft der Evang.-Luth. Kirche in Bayern


Veranstaltung weiterempfehlen

Kooperationspartner
acatech - Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und Der Beauftragte für Ethik im Dialog mit Technologie und Naturwissenschaft der Evang.-Luth. Kirche in Bayern

Veranstaltung speichern
→ ical-Export für Outlook u.a.
→ Hinzufügen zum Google-Kalender
Veranstaltung weiterempfehlen
Gesellschaft & Verantwortung
Religion & Philosophie
Persönlichkeit & Orientierung
Kunst & Kultur
Wege & Reisen
Gesamtprogramm