Gottesentzug – Leben in sinnleerem Raum?

12.10.17
19:30 Uhr

Religionen sind auf dem Vormarsch. Weltweit. Christliche und islamische Parolen munitionieren politisch aggressive Bewegungen. Hindu-Nationalisten wiegeln das Milliardenvolk gegen die seit Jahrhunderten in Indien ansässigen anderen Religionen auf. Aber ist „Gott“ prägend für das Alltagsleben der Menschen? Vor allem im ehemals „christlichen Abendland“? Ist das Geheimnis der Welt überhaupt denkbar, erlebbar, oder entzieht es sich menschlichem Verstehen prinzipiell? Wie können wir leben in einer Welt, da alles möglich scheint und Grenzen – begriffliche, ästhetische, geographische – hinweggefegt werden?
Die neue Folge in unserer Reihe Religion kontrovers will all diesen Fragen nachgehen, künstlerisch-theatral genauso wie in Vorträgen und im direkten Diskurs mit dem Publikum.

Kartenverkauf der Bayerischen Staatstheater Marstallplatz 5, Ecke Alfons-Goppel-Str.

Termin
Do, 12.10.17
19:30 Uhr

Ort
Evangelische Stadtakademie München
Herzog-Wilhelm-Str. 24
80331 München

Kosten
10,00 € / 5,00 € erm.

Prof. Dr. Anne Koch
Religionswissenschaftlerin und Leiterin der Religious Studies an der Universität Salzburg

Prof. Dr. Dr. h.c. Karl-Josef Kuschel
lehrte von 1995 bis 2013 Theologie der Kultur und des interreligiösen Dialogs an der Fakultät für Katholische Theologie der Universität Tübingen. Zugleich war er stellvertretender Direktor des Instituts für ökumenische und interreligiöse Forschung der Universität Tübingen.

Prof. Dr. Michael von Brück
Professor für Religionswissenschaft, LMU München und Universität Linz

Gottesentzug – Leben in sinnleerem Raum?

12.10.17 | 19:30 Uhr


Religionen sind auf dem Vormarsch. Weltweit. Christliche und islamische Parolen munitionieren politisch aggressive Bewegungen. Hindu-Nationalisten wiegeln das Milliardenvolk gegen die seit Jahrhunderten in Indien ansässigen anderen Religionen auf. Aber ist „Gott“ prägend für das Alltagsleben der Menschen? Vor allem im ehemals „christlichen Abendland“? Ist das Geheimnis der Welt überhaupt denkbar, erlebbar, oder entzieht es sich menschlichem Verstehen prinzipiell? Wie können wir leben in einer Welt, da alles möglich scheint und Grenzen – begriffliche, ästhetische, geographische – hinweggefegt werden?
Die neue Folge in unserer Reihe Religion kontrovers will all diesen Fragen nachgehen, künstlerisch-theatral genauso wie in Vorträgen und im direkten Diskurs mit dem Publikum.

Kartenverkauf der Bayerischen Staatstheater Marstallplatz 5, Ecke Alfons-Goppel-Str.


Mit

Prof. Dr. Anne Koch
Religionswissenschaftlerin und Leiterin der Religious Studies an der Universität Salzburg

Prof. Dr. Dr. h.c. Karl-Josef Kuschel
lehrte von 1995 bis 2013 Theologie der Kultur und des interreligiösen Dialogs an der Fakultät für Katholische Theologie der Universität Tübingen. Zugleich war er stellvertretender Direktor des Instituts für ökumenische und interreligiöse Forschung der Universität Tübingen.

Prof. Dr. Michael von Brück
Professor für Religionswissenschaft, LMU München und Universität Linz


Termin
Do, 12.10.17
19:30 Uhr

Ort
Evangelische Stadtakademie München
Herzog-Wilhelm-Str. 24
80331 München

Kosten
10,00 € / 5,00 € erm.

Kooperationspartner
Theaterakademie August Everding, München und Udo Keller Stiftung Forum Humanum, Hamburg


Veranstaltung weiterempfehlen

Kooperationspartner
Theaterakademie August Everding, München und Udo Keller Stiftung Forum Humanum, Hamburg

Veranstaltung speichern
→ ical-Export für Outlook u.a.
→ Hinzufügen zum Google-Kalender
Veranstaltung weiterempfehlen
Gesellschaft & Verantwortung
Religion & Philosophie
Persönlichkeit & Orientierung
Kompetenz & Kommunikation
Kunst & Kultur
Stille & Bewegung
Wege & Reisen
Gesamtprogramm