Europäische Digitale Infrastruktur – mehr europäischer Einfluss im digitalen Raum

19.11.20
19:00 Uhr
Online via Zoom

Hat Europa nur die Wahl zwischen amerikanischen Monopolisten und chinesischen Staatsbetrieben, wenn es um die Errichtung seiner digitalen Infrastruktur und um Provider geht? Oder hat es genug digitale Kompetenz, innovative Unternehmen und politische Entschlusskraft, um eigene europäische Lösungen wettbewerbsfähig zu machen. Im Interesse der Demokratie, der Freiheit des Internets und des Datenschutzes wäre dies mehr als notwendig. Europa muss seine digitale Souveränität stärken, indem es ein digitales Ökosystem aufbaut, das auf die Gestaltungshoheit Europas und die demokratische Kontrolle durch seine Bürgerinnen und Bürger setzt.

Wie die Gestaltung der digitalen Souveränität Europas aussehen kann, darüber diskutieren unsere Experten gemeinsam mit Ihnen.

Termin
Do, 19.11.20
19:00 – 20:30 Uhr

Ort
Online via Zoom

Kosten
Online-Ticket: kostenfrei

Prof. Dr. Jan-Hendrik Passoth
Professor für Techniksoziologie an der European New School of Digital Studies (ENS), Europa Universität Viadrina

Marco-Alexander Breit
Leitet die Stabsstelle Künstliche Intelligenz im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Ann Cathrin Riedel
Themenmanagerin für digitale Transformation und Innovation bei der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit

Jannis Brühl
Leiter Digitalressort der Süddeutschen Zeitung

Europäische Digitale Infrastruktur – mehr europäischer Einfluss im digitalen Raum

19.11.20 | 19:00 Uhr


Online via Zoom

Hat Europa nur die Wahl zwischen amerikanischen Monopolisten und chinesischen Staatsbetrieben, wenn es um die Errichtung seiner digitalen Infrastruktur und um Provider geht? Oder hat es genug digitale Kompetenz, innovative Unternehmen und politische Entschlusskraft, um eigene europäische Lösungen wettbewerbsfähig zu machen. Im Interesse der Demokratie, der Freiheit des Internets und des Datenschutzes wäre dies mehr als notwendig. Europa muss seine digitale Souveränität stärken, indem es ein digitales Ökosystem aufbaut, das auf die Gestaltungshoheit Europas und die demokratische Kontrolle durch seine Bürgerinnen und Bürger setzt.

Wie die Gestaltung der digitalen Souveränität Europas aussehen kann, darüber diskutieren unsere Experten gemeinsam mit Ihnen.


Mit

Prof. Dr. Jan-Hendrik Passoth
Professor für Techniksoziologie an der European New School of Digital Studies (ENS), Europa Universität Viadrina

Marco-Alexander Breit
Leitet die Stabsstelle Künstliche Intelligenz im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Ann Cathrin Riedel
Themenmanagerin für digitale Transformation und Innovation bei der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit

Jannis Brühl
Leiter Digitalressort der Süddeutschen Zeitung


Termin
Do, 19.11.20
19:00 – 20:30 Uhr

Ort
Online via Zoom

Kosten
Online-Ticket: kostenfrei

Kooperationspartner
Thomas-Dehler-Stiftung

Aus der Reihe
Digitale und postdigitale Kompetenz


Veranstaltung weiterempfehlen

Kooperationspartner
Thomas-Dehler-Stiftung

Aus der Reihe
Digitale und postdigitale Kompetenz

Veranstaltung speichern
→ ical-Export für Outlook u.a.
→ Hinzufügen zum Google-Kalender
Veranstaltung weiterempfehlen
Gesellschaft & Verantwortung
Religion & Philosophie
Persönlichkeit & Orientierung
Kompetenz & Kommunikation
Kunst & Kultur
Stille & Bewegung
Wege & Reisen
Gesamtprogramm