Endstation China?

Ein Abend mit Liao Yiwu und Kai Strittmatter

27.11.18
20:00 Uhr

Der im deutschen Exil lebende chinesische Schriftsteller Liao Yiwu erhielt 2012 den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels. Die Jury ehrte ihn als einen Autor, der „sprachmächtig und unerschrocken gegen die politische Unterdrückung aufbegehrt und den Entrechteten seines Landes eine weithin hörbare Stimme verleiht.“ In seinem jüngsten Buch Drei wertlose Visa und ein toter Reisepass (2018) erzählt er von seiner langen Flucht aus China.

Kai Strittmatter berichtet als Korrespondent für die Süddeutsche Zeitung aus Peking und analysiert in seinem neuen Buch Die Neuerfindung der Diktatur (2018), wie Xi Jinping, der mächtigste chinesische Staats- und Parteichef seit Mao, den autoritären Staat neu und in offener Konkurrenz zum Westen erfindet.

Die Veranstaltung ist ausverkauft.

Termin
Di, 27.11.18
20:00 Uhr

Ort
Literaturhaus München
Salvatorplatz 1
80333 München

Kosten
16,00 € / 10,00 € erm.
Kartenreservierung über das Literaturhaus, Tel. 089 29193427

Ausgebucht
Diese Veranstaltung ist ausgebucht.

Liao Yiwu
Chinesischer Schriftsteller und Bürgerrechtler im Exil

Kai Strittmatter
China-Korrespondent der Süddeutschen Zeitung

Moderation: Alex Rühle
Redakteur, Süddeutsche Zeitung

Endstation China?

Ein Abend mit Liao Yiwu und Kai Strittmatter

27.11.18 | 20:00 Uhr


Der im deutschen Exil lebende chinesische Schriftsteller Liao Yiwu erhielt 2012 den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels. Die Jury ehrte ihn als einen Autor, der „sprachmächtig und unerschrocken gegen die politische Unterdrückung aufbegehrt und den Entrechteten seines Landes eine weithin hörbare Stimme verleiht.“ In seinem jüngsten Buch Drei wertlose Visa und ein toter Reisepass (2018) erzählt er von seiner langen Flucht aus China.

Kai Strittmatter berichtet als Korrespondent für die Süddeutsche Zeitung aus Peking und analysiert in seinem neuen Buch Die Neuerfindung der Diktatur (2018), wie Xi Jinping, der mächtigste chinesische Staats- und Parteichef seit Mao, den autoritären Staat neu und in offener Konkurrenz zum Westen erfindet.

Die Veranstaltung ist ausverkauft.


Mit

Liao Yiwu
Chinesischer Schriftsteller und Bürgerrechtler im Exil

Kai Strittmatter
China-Korrespondent der Süddeutschen Zeitung

Moderation: Alex Rühle
Redakteur, Süddeutsche Zeitung


Termin
Di, 27.11.18
20:00 Uhr

Ort
Literaturhaus München
Salvatorplatz 1
80333 München

Kosten
16,00 € / 10,00 € erm.
Kartenreservierung über das Literaturhaus, Tel. 089 29193427

Kooperationspartner
Stiftung Literaturhaus und Kulturreferat der Landeshauptstadt München

Aus der Reihe
Die Zukunft der Demokratie


Ausgebucht
Diese Veranstaltung ist ausgebucht.

Veranstaltung weiterempfehlen

Kooperationspartner
Stiftung Literaturhaus und Kulturreferat der Landeshauptstadt München

Aus der Reihe
Die Zukunft der Demokratie

Veranstaltung speichern
→ ical-Export für Outlook u.a.
→ Hinzufügen zum Google-Kalender
Veranstaltung weiterempfehlen
Gesellschaft & Verantwortung
Religion & Philosophie
Persönlichkeit & Orientierung
Kompetenz & Kommunikation
Kunst & Kultur
Stille & Bewegung
Wege & Reisen
Gesamtprogramm