DOK.fest München

Film und Filmgespräch zu "Europa Passage"

08.05.22
19:00 Uhr

Dies ist eine vergangene Veranstaltung!
Entdecken Sie unsere aktuellen Veranstaltungen.

Vom 4. bis 15. Mai 2022 findet in München das 37. Internationale Dokumentarfilmfest statt. Wir zeigen den Film „Europa Passage“ (Regie: Andrei Schwartz) und laden im Anschluss zu einem Filmgespräch ein, das auch das Leben der Roma in München beleuchten soll:

Über einen Zeitraum von fünf Jahren hat Andrei Schwartz eine Gruppe von rumänischen Roma begleitet, die seit Jahren zwischen ihrer Heimat und Hamburg pendeln. Mangels Arbeit in Rumänien verdienen sie den Lebensunterhalt für sich und ihre Kinder in Hamburg mit Betteln. Alle paar Monate fahren sie nach Hause zu ihren Kindern und Verwandten. In eine Heimat, die ihnen weder Arbeitsplätze noch eine Perspektive bietet. Die beiden Hauptprotagonisten Maria und Tirloi sind die einzigen, die es geschafft haben, sich ein Stück Normalität aufzubauen. Ein Film über das Gelingen und Scheitern – und den Preis, den man dafür zahlt.

Am Filmgespräch nehmen teil:

Radoslav Ganev, Beauftragter für Migration und Integration Bezirksausschuss 7 sowie Vorsitzender des Vereins „Romanity“

Andrei Schwartz, Regisseur von „Europa Passage“

Bitte beachten Sie: Dieser Film wird in der Originalsprache mit englischen Untertiteln gezeigt.

Termin
So, 08.05.22
19:00 Uhr

Ort
St. Markus
Gabelsbergerstr. 6
80333 München

Kosten
7,50 €
Die Anmeldung kann ab Ende April direkt über https://www.dokfest-muenchen.de/ getätigt werden.

DOK.fest München

Film und Filmgespräch zu "Europa Passage"

08.05.22 | 19:00 Uhr


Vom 4. bis 15. Mai 2022 findet in München das 37. Internationale Dokumentarfilmfest statt. Wir zeigen den Film „Europa Passage“ (Regie: Andrei Schwartz) und laden im Anschluss zu einem Filmgespräch ein, das auch das Leben der Roma in München beleuchten soll:

Über einen Zeitraum von fünf Jahren hat Andrei Schwartz eine Gruppe von rumänischen Roma begleitet, die seit Jahren zwischen ihrer Heimat und Hamburg pendeln. Mangels Arbeit in Rumänien verdienen sie den Lebensunterhalt für sich und ihre Kinder in Hamburg mit Betteln. Alle paar Monate fahren sie nach Hause zu ihren Kindern und Verwandten. In eine Heimat, die ihnen weder Arbeitsplätze noch eine Perspektive bietet. Die beiden Hauptprotagonisten Maria und Tirloi sind die einzigen, die es geschafft haben, sich ein Stück Normalität aufzubauen. Ein Film über das Gelingen und Scheitern – und den Preis, den man dafür zahlt.

Am Filmgespräch nehmen teil:

Radoslav Ganev, Beauftragter für Migration und Integration Bezirksausschuss 7 sowie Vorsitzender des Vereins „Romanity“

Andrei Schwartz, Regisseur von „Europa Passage“

Bitte beachten Sie: Dieser Film wird in der Originalsprache mit englischen Untertiteln gezeigt.


Termin
So, 08.05.22
19:00 Uhr

Ort
St. Markus
Gabelsbergerstr. 6
80333 München

Kosten
7,50 €
Die Anmeldung kann ab Ende April direkt über https://www.dokfest-muenchen.de/ getätigt werden.


Veranstaltung weiterempfehlen
Veranstaltung weiterempfehlen
Gesellschaft & Verantwortung
Religion & Philosophie
Persönlichkeit & Orientierung
Kunst & Kultur
Wege & Reisen
Gesamtprogramm