Digitalisierung und Demokratie

22.01.19
19:00 Uhr

Die Digitalisierung fordert die Demokratie in vielfacher Weise heraus: Einerseits verschärft sich der Ton politischer Kommunikation, andererseits eröffnen sich neue Formen der politischen Beteiligung.
Zudem zeigt die Digitalisierung sehr deutlich, dass die Demokratie heute in globalen Zusammenhängen agieren muss. Was bringt die Digitalisierung für die Demokratie – ist sie ein Fluch oder ein Segen?

Termin
Di, 22.01.19
19:00 Uhr

Ort
Hochschule für Philosophie
Kaulbachstr. 31a
80539 München

Kosten
8,00 € / 7,00 € erm.

anmelden

Markus Beckedahl
Netzpolitischer Aktivist und Journalist, Begründer des Blogs Netzpolitik.org, Berlin

Prof. Dr. Katharina Zweig
Professorin für Informatik, Analyse komplexer Netzwerke und Algorithmenethik, TU Kaiserslautern

Digitalisierung und Demokratie

22.01.19 | 19:00 Uhr | anmelden


Die Digitalisierung fordert die Demokratie in vielfacher Weise heraus: Einerseits verschärft sich der Ton politischer Kommunikation, andererseits eröffnen sich neue Formen der politischen Beteiligung.
Zudem zeigt die Digitalisierung sehr deutlich, dass die Demokratie heute in globalen Zusammenhängen agieren muss. Was bringt die Digitalisierung für die Demokratie – ist sie ein Fluch oder ein Segen?


Mit

Markus Beckedahl
Netzpolitischer Aktivist und Journalist, Begründer des Blogs Netzpolitik.org, Berlin

Prof. Dr. Katharina Zweig
Professorin für Informatik, Analyse komplexer Netzwerke und Algorithmenethik, TU Kaiserslautern


Termin
Di, 22.01.19
19:00 Uhr

Ort
Hochschule für Philosophie
Kaulbachstr. 31a
80539 München

Kosten
8,00 € / 7,00 € erm.


Veranstaltung weiterempfehlen

Veranstaltung weiterempfehlen
Gesellschaft & Verantwortung
Religion & Philosophie
Persönlichkeit & Orientierung
Kompetenz & Kommunikation
Kunst & Kultur
Stille & Bewegung
Wege & Reisen
Gesamtprogramm