Die Bhagavadgita – ein Text mit Widersprüchen?

02.07.19
19:30 Uhr

Ähnlich ambivalent wie Gandhi wird die Bhagavadgita in und außerhalb Indiens betrachtet; den einen ist die Gita Anleitung zum richtigen Leben, Streben, Tun und Sterben, anderen gilt sie, auch im Westen, als ein verwerflicher Text, der den Krieg rechtfertigt und die Erfüllung der Pflicht über alle Bedenken stellt. Welche politischen und religiösen Diskurse entfaltet die Bhagavadgita? Kann sie im Westen verstanden werden und inwieweit kann sie für Nichthindus inspirierend sein?

Termin
Di, 02.07.19
19:30 Uhr

Ort
Evangelische Stadtakademie München
Herzog-Wilhelm-Str. 24
80331 München

Kosten
8,00 € / 7,00 € erm.

anmelden

PD Dr. Renate Syed
Indologin, Institut für Indologie und Tibetologie der LMU

Die Bhagavadgita – ein Text mit Widersprüchen?

02.07.19 | 19:30 Uhr | anmelden


Ähnlich ambivalent wie Gandhi wird die Bhagavadgita in und außerhalb Indiens betrachtet; den einen ist die Gita Anleitung zum richtigen Leben, Streben, Tun und Sterben, anderen gilt sie, auch im Westen, als ein verwerflicher Text, der den Krieg rechtfertigt und die Erfüllung der Pflicht über alle Bedenken stellt. Welche politischen und religiösen Diskurse entfaltet die Bhagavadgita? Kann sie im Westen verstanden werden und inwieweit kann sie für Nichthindus inspirierend sein?


Mit

PD Dr. Renate Syed
Indologin, Institut für Indologie und Tibetologie der LMU


Termin
Di, 02.07.19
19:30 Uhr

Ort
Evangelische Stadtakademie München
Herzog-Wilhelm-Str. 24
80331 München

Kosten
8,00 € / 7,00 € erm.

Kooperationspartner
Stiftung für Spiritualität und interreligiösen Dialog

Aus der Reihe
Mahatma Gandhi im Spannungsfeld von Politik und Spiritualität


Veranstaltung weiterempfehlen

Kooperationspartner
Stiftung für Spiritualität und interreligiösen Dialog

Aus der Reihe
Mahatma Gandhi im Spannungsfeld von Politik und Spiritualität

Veranstaltung speichern
→ ical-Export für Outlook u.a.
→ Hinzufügen zum Google-Kalender
Veranstaltung weiterempfehlen
Gesellschaft & Verantwortung
Religion & Philosophie
Persönlichkeit & Orientierung
Kompetenz & Kommunikation
Kunst & Kultur
Stille & Bewegung
Wege & Reisen
Gesamtprogramm