CINEMA IRAN – 5. Iranisches Filmfestival München

Filme, Kunst, Literatur, Diskussionen

11.07.18 -
15.07.18

Vom 11.-15. Juli 2018 lädt CINEMA IRAN zum fünften Mal dazu ein, die Gegenwart und Vergangenheit Irans aus einer Vielfalt cineastischer Perspektiven zu entdecken.

Dieses Jahr steht das Programm unter dem Motto Halb-Vergessene Erinnerungen.

2018 häufen sich die Jahrestage mehrerer bedeutender Ereignisse der iranischen Geschichte. 1978 begann die „Iranische Revolution“, 1988 endete nach acht langen Jahren der Iran-Irak-Krieg. Die, oft auch traumatisierenden, Erinnerungen wirken bis heute fort und, manchmal unbewusst, in den Alltag hinein. Einige Filme des diesjährigen Programms von CINEMA IRAN befassen sich mit der Phase unmittelbar vor der Iranischen Revolution („Before the Revolution“, „Writing on the City“), andere, wie der Spielfilm „Breath“ („Nafas“) von Narges Abyar, der offizielle iranische Beitrag für das Rennen um den Oscar 2018 in der Kategorie „Bester fremdsprachiger Film, thematisieren den Iran-Irak-Krieg.

Als Ehrengast begrüßt CINEMA IRAN 2018 den kurdisch-iranischen Regisseur Keywan Karimi, der u.a. den ersten iranischen Film Noir, „Drum“ persönlich vorstellen wird, der beim Filmfestival Venedig 2016 Premiere feierte. Und als Eröffnungsfilm wird die auf der Berlinale 2018 begeistert gefeierte Komödie „Pig / Khook“ von Mani Haghighi gezeigt, die selbstreferentiell die iranische Filmszene aufs Korn nimmt.

Das fünfte Jubiläum von CINEMA IRAN wird mit einer Persischen Pop-Party gefeiert mit DJ Booty Carrell (u.a. Golden Pudel, Hamburg) an den Plattentellern, der seine feinsten Vinyl-Schätze mit der Musik der iranischen Pop-Diven von Googoosh bis Hayedeh mitbringt.

Ergänzt wird das Filmprogramm mit einer Fotoausstellung zu iranischen Kinos, einer literarischen Lesung des Schriftstellers Amir Hassan Cheheltan sowie weiteren Vorträgen, u.a. von der Kulturwissenschaftlerin und Schauspielerin Dr. Maryam Palizban.

Konzept und Leitung: Silvia Bauer, München

Das Programm können Sie hier als PDF herunterladen

sowie aufrufen unter www.cinema-iran.de

Termin
Mi, 11.07.18 bis
So, 15.07.18

Ort
Gasteig, Carl-Amery-Saal
Rosenheimer Str. 5
81667 München

Kosten
stehen noch nicht fest

CINEMA IRAN – 5. Iranisches Filmfestival München

Filme, Kunst, Literatur, Diskussionen

11.07.18 - 15.07.18


Vom 11.-15. Juli 2018 lädt CINEMA IRAN zum fünften Mal dazu ein, die Gegenwart und Vergangenheit Irans aus einer Vielfalt cineastischer Perspektiven zu entdecken.

Dieses Jahr steht das Programm unter dem Motto Halb-Vergessene Erinnerungen.

2018 häufen sich die Jahrestage mehrerer bedeutender Ereignisse der iranischen Geschichte. 1978 begann die „Iranische Revolution“, 1988 endete nach acht langen Jahren der Iran-Irak-Krieg. Die, oft auch traumatisierenden, Erinnerungen wirken bis heute fort und, manchmal unbewusst, in den Alltag hinein. Einige Filme des diesjährigen Programms von CINEMA IRAN befassen sich mit der Phase unmittelbar vor der Iranischen Revolution („Before the Revolution“, „Writing on the City“), andere, wie der Spielfilm „Breath“ („Nafas“) von Narges Abyar, der offizielle iranische Beitrag für das Rennen um den Oscar 2018 in der Kategorie „Bester fremdsprachiger Film, thematisieren den Iran-Irak-Krieg.

Als Ehrengast begrüßt CINEMA IRAN 2018 den kurdisch-iranischen Regisseur Keywan Karimi, der u.a. den ersten iranischen Film Noir, „Drum“ persönlich vorstellen wird, der beim Filmfestival Venedig 2016 Premiere feierte. Und als Eröffnungsfilm wird die auf der Berlinale 2018 begeistert gefeierte Komödie „Pig / Khook“ von Mani Haghighi gezeigt, die selbstreferentiell die iranische Filmszene aufs Korn nimmt.

Das fünfte Jubiläum von CINEMA IRAN wird mit einer Persischen Pop-Party gefeiert mit DJ Booty Carrell (u.a. Golden Pudel, Hamburg) an den Plattentellern, der seine feinsten Vinyl-Schätze mit der Musik der iranischen Pop-Diven von Googoosh bis Hayedeh mitbringt.

Ergänzt wird das Filmprogramm mit einer Fotoausstellung zu iranischen Kinos, einer literarischen Lesung des Schriftstellers Amir Hassan Cheheltan sowie weiteren Vorträgen, u.a. von der Kulturwissenschaftlerin und Schauspielerin Dr. Maryam Palizban.

Konzept und Leitung: Silvia Bauer, München

Das Programm können Sie hier als PDF herunterladen

sowie aufrufen unter www.cinema-iran.de


Termin
Mi, 11.07.18 bis
So, 15.07.18

Ort
Gasteig, Carl-Amery-Saal
Rosenheimer Str. 5
81667 München

Kosten
stehen noch nicht fest

Kooperationspartner
CINEMA IRAN und Stadtbibliothek München


Veranstaltung weiterempfehlen

Kooperationspartner
CINEMA IRAN und Stadtbibliothek München

Veranstaltung speichern
→ ical-Export für Outlook u.a.
→ Hinzufügen zum Google-Kalender
Veranstaltung weiterempfehlen
Gesellschaft & Verantwortung
Religion & Philosophie
Persönlichkeit & Orientierung
Kompetenz & Kommunikation
Kunst & Kultur
Stille & Bewegung
Wege & Reisen
Gesamtprogramm