Ankommen: Zwischen Syrien und Deutschland

Konzert und Buchvorstellung

19.10.18
19:30 Uhr

Wie kommen Menschen, die aus ihrer Heimat vor Krieg und Gewalt fliehen mussten, in Deutschland an? Wie entsteht aus ihnen und uns ein neues Wir?

Der Syrische Friedenschor unter Leitung von Ahmad Abbas baut seit langem musikalische Brücken in München: Junge Männer aus Homs, Damaskus und Aleppo singen Lieder in arabisch und deutsch. Die Europahymne gehört zu ihrem Programm.

Faisal Hamdo hat ein Buch über seinen Weg und seine Erfahrungen in den ersten Jahren in Deutschland geschrieben: Fern von Aleppo. Wie ich als Syrer in Deutschland lebe (2018). Er wurde 1989 in Aleppo geboren, arbeitete nach dem Studium der Physiotherapie mit behinderten Kindern. Während des Arabischen Frühlings nahm er wie viele syrische Studenten an Demonstrationen gegen das Regime teil. 2014 flüchtete er aufgrund akuter Gefährdung über die Türkei nach Deutschland. Heute arbeitet er am  Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf auf der neurochirurgischen Intensivstation. Voller Humor und berührender Lebensklugheit spricht er davon, wie das Leben sich anfühlt: mit einem Teil von Kopf und Herz in der umkämpften syrischen Heimat und einem anderen in der neuen Heimat Deutschland.

 

Termin
Fr, 19.10.18
19:30 Uhr

Ort
Nazareth-Kirche
Barbarossastraße 3
81677 München

Kosten
12,00 € / 10,00 € erm.

Syrischer Friedenschor
unter der Leitung von Ahmad Abbas, München

Faisal Hamdo
Autor, Hamburg

Ankommen: Zwischen Syrien und Deutschland

Konzert und Buchvorstellung

19.10.18 | 19:30 Uhr


Wie kommen Menschen, die aus ihrer Heimat vor Krieg und Gewalt fliehen mussten, in Deutschland an? Wie entsteht aus ihnen und uns ein neues Wir?

Der Syrische Friedenschor unter Leitung von Ahmad Abbas baut seit langem musikalische Brücken in München: Junge Männer aus Homs, Damaskus und Aleppo singen Lieder in arabisch und deutsch. Die Europahymne gehört zu ihrem Programm.

Faisal Hamdo hat ein Buch über seinen Weg und seine Erfahrungen in den ersten Jahren in Deutschland geschrieben: Fern von Aleppo. Wie ich als Syrer in Deutschland lebe (2018). Er wurde 1989 in Aleppo geboren, arbeitete nach dem Studium der Physiotherapie mit behinderten Kindern. Während des Arabischen Frühlings nahm er wie viele syrische Studenten an Demonstrationen gegen das Regime teil. 2014 flüchtete er aufgrund akuter Gefährdung über die Türkei nach Deutschland. Heute arbeitet er am  Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf auf der neurochirurgischen Intensivstation. Voller Humor und berührender Lebensklugheit spricht er davon, wie das Leben sich anfühlt: mit einem Teil von Kopf und Herz in der umkämpften syrischen Heimat und einem anderen in der neuen Heimat Deutschland.

 


Mit

Syrischer Friedenschor
unter der Leitung von Ahmad Abbas, München

Faisal Hamdo
Autor, Hamburg


Termin
Fr, 19.10.18
19:30 Uhr

Ort
Nazareth-Kirche
Barbarossastraße 3
81677 München

Kosten
12,00 € / 10,00 € erm.

Kooperationspartner
Interkulturelle Stiftung Kolibri und nazareth.projekt


Veranstaltung weiterempfehlen

Kooperationspartner
Interkulturelle Stiftung Kolibri und nazareth.projekt

Veranstaltung speichern
→ ical-Export für Outlook u.a.
→ Hinzufügen zum Google-Kalender
Veranstaltung weiterempfehlen
Gesellschaft & Verantwortung
Religion & Philosophie
Persönlichkeit & Orientierung
Kompetenz & Kommunikation
Kunst & Kultur
Stille & Bewegung
Wege & Reisen
Gesamtprogramm