Politik

Magazin der Evangelischen Stadtakademie München

Mareike Ohlberg: Die lautlose Erberung. Vortragsmitschnitt

Die These des Buches "Die lautlose Eroberung. Wie China die westlichen Demokratien unterwandert und die Welt neu ordnet." ist „Chinas Aufstieg zur Weltmacht ist unaufhaltsam. Lange erwartete man, dass sich das Land mit zunehmendem Wohlstand demokratisieren würde. Doch das Gegenteil ist der Fall. Die Kommunistische Partei Chinas unter Xi Jinping hält sich mit allen Mitteln an der Macht. Die politische Führung bringt Wirtschaft und Gesellschaft im eigenen Land auf Linie und hat ein weitreichendes Programm entwickelt, mit dem China die westlichen Demokratien unterwandert und eine neue Weltordnung etablieren will. Dabei setzt die Kommunistische Partei nicht nur ihre Wirtschaftsmacht als Waffe ein, sondern ein breites politisches Instrumentarium.“ Wie weitreichend der chinesische Einfluss  ist, wird Thema des Abends sein. Wie soll Deutschland, wie Europa mit der neuen Weltmacht China umgehen? Ein Anstoß zu einer notwendigen Debatte. Mit und von Dr. Mareike Ohlberg. Mareike Ohlberg war bis Ende April 2020 wissenschaftliche Mitarbeiterin des Mercator Institute for China Studies (MERICS) in Berlin. Nach dem Studium der Ostasienwissenschaften an der Universität Heidelberg und der Columbia University promovierte Ohlberg über Chinas Außenpropaganda nach 1978. Ohlberg ist eine der profiliertesten deutschsprachigen Chinaexpertinnen, zu ihren Forschungsthemen hält sie zahlreiche Vorträge und veröffentlicht neben Fachartikeln u.a. auch in der New York Times und der Neuen Zürcher Zeitung. Sie ist Senior Fellow im Asien-Programm des German Marshall Fund und zusammen mit Clive Hamilton Autorin von „Die lautlose Eroberung. Wie China die westlichen Demokratien unterwandert und die Welt neu ordnet“, DVA 2020 Die Folien zum Vortag zum Herunterladen.

Ingrid Krau Interview: Welche Energiewende wollen wir haben? Wie ist München mit dabei?

Prof. Ingrid Krau im Gespräch mit Julia Koloda. Während die Erzeugung von Windenergie durch Energiewirtschaftsgesetz, Abstandserlass und EEG-Vorgaben landauf, landab in Bedrängnis gerät, expandieren die Großen der Branche über On- und Offshore-Anlagen. Die Energiewende verbindet sich mit neuen Unternehmens- und Kapitalkonzentrationen, befördert Großtechnologien und gigantische Infrastrukturen. Die digitale und dezentrale Verknüpfung der Vielfalt kleiner regenerativer Energieerzeuger wird damit ausgebremst. Wie ist es dazu gekommen? Und welche Energiewende brauchen wir? AUS DER REIHE Klimanotstand - Was tun!   

Video: Tacheles. Gegen Legenden und Klischees in Geschichte und Politik

Videoaufzeichnung der Buchvorstellung mit Prof. Dr. Michael Wolffsohn. Er ist Historiker und Publizist und einer der führenden Experten für die Analyse internationaler Politik und die Beziehungen zwischen Deutschen und Juden auf staatlicher, politischer, wirtschaftlicher und religiöser Ebene. Und mit Prof. Dr. Armin Nassehi. Er ist Professor für Allgemeine Soziologie und Gesellschaftstheorie an der LMU, Herausgeber der Kulturzeitschrift "Kursbuch". Moderiert wird das Gespräch von Dr. Patrick Oelze, der für den Herder Verlag den Bereich Sachbuch neu profiliert.  

Stadtentwicklung München: Wohin geht die Reise? Teil 2

PODIUMSDISKUSSION in der Ev. Stadtakademie München am Mo, 02.12.19. Mit: Alexander Reissl, CSU, Simone Burger, SPD, Katrin Habenschaden, Die GRÜNEN, Prof. Dr. Jörg Hoffmann, FDP, Brigitte Wolf, Die Linke, Tobias Ruff, ÖDP, Moderation: Alex Rühle, Süddeutsche Zeitung. In der Diskussion um die weitere Stadtentwicklung droht in München eine Polarisierung oder gar Spaltung der Stadtgesellschaft. Wachstumskritiker setzen sich gegen „maßlose Nachverdichtung“, den Ausweis weiterer Gewerbeflächen, für den Erhalt der Grünflächen und gegen eine Wohnbebauung auf den großen Entwicklungsflächen im Norden und Nordosten der Stadt ein. Andere gehen davon aus, dass München als attraktive und weltoffene Stadt weiterhin Menschen und Gewerbe anziehen wird und das Wachstum gut gestaltet werden muss. Die Stadt soll daher ihre Handlungsmöglichkeiten energisch nutzen, um bezahlbaren Wohnraum zu schaffen und dem öffentlichen Raum eine hohe Qualität zu geben. Den Mitschnitt von Impulsvorträgen von Dirk Höpner vom Bürgerbegehren "Für ein lebenswertes München - Maßlose Nachverdichtung stoppen" und Christian Stupka vom Bündnis Pro SEM und Initiative für ein soziales Bodenrecht (ab 21:50 Minute) vom 2.12.2019 in der Evangelischen Stadtakademie München, können Sie sehen, wenn Sie auf diesen Link klicken.

Stadtentwicklung München: Wohin geht die Reise? Teil 1

Impulsvorträge von Dirk Höpner vom Bürgerbegehren "Für ein lebenswertes München - Maßlose Nachverdichtung stoppen" und Christian Stupka vom Bündnis Pro SEM und Initiative für ein soziales Bodenrecht (ab 21:50 Minute) vom 2.12.2019 in der Evangelischen Stadtakademie München. Mehr zum Bürgerbegehren von Dirk Höpner.  Mehr zum Pro Sem und Initiative für ein soziales Bodenrecht und unter: http://www.initiative-bodenrecht.de In der Diskussion um die weitere Stadtentwicklung droht in München eine Polarisierung oder gar Spaltung der Stadtgesellschaft. Wachstumskritiker setzen sich gegen „maßlose Nachverdichtung“, den Ausweis weiterer Gewerbeflächen, für den Erhalt der Grünflächen und gegen eine Wohnbebauung auf den großen Entwicklungsflächen im Norden und Nordosten der Stadt ein. Andere gehen davon aus, dass München als attraktive und weltoffene Stadt weiterhin Menschen und Gewerbe anziehen wird und das Wachstum gut gestaltet werden muss. Die Stadt soll daher ihre Handlungsmöglichkeiten energisch nutzen, um bezahlbaren Wohnraum zu schaffen und dem öffentlichen Raum eine hohe Qualität zu geben. Zwei Impulsvorträge verdeutlichen die gegensätzlichen Positionen. Anschließend nehmen Vertreter*innen der Münchner Stadtratsparteien Stellung.

Wagnis und Verzicht: Interview mit Prof. Michael von Brück

Prof. Michael von Brück im Interview mit Julia Koloda in der Evangelischen Stadtakademie München am 14.11.2019. Michael von Brück spricht über das Buch "Wagnis und Verzicht", das er zusammen mit Dalai Lama geschrieben hat. Wir sprechen mit ihm über die Vernunft und Mitgefühl, die in einem ausgewogenen Verhältnis stehen müssen, um gute Ratgeber bei den wichtigen zeitgenössischen Fragen zu sein. Über die Meditation und die Transformation der Religion in eine neue Zeit und weitere Themen. Abonnieren Sie unseren Kanal, dann verpassen Sie keine Videos. Besuchen Sie uns auf Facebook

Folien zum Vortrag „China in der „neuen Ära“: politische Reform unter Xi Jinping“

In der Reihe „China verstehen“ sprach  am 7.11.2019 Dr. Nis Grüberg vom Mercator Institute for China Studies (Merics)über China in der „neuen Ära“: politische Reform unter Xi Jinping Wir danken ihm für die informativen Folien zum Vortrag.
Gesellschaft & Verantwortung
Religion & Philosophie
Persönlichkeit & Orientierung
Kompetenz & Kommunikation
Kunst & Kultur
Stille & Bewegung
Wege & Reisen
Gesamtprogramm