Flüchtlinge

Magazin der Evangelischen Stadtakademie München

Interview mit Björn Hacker: weniger Markt, mehr Politik?

Wie kann Europa gestaltet werden, so dass ein gedeihliches Miteinander der Staaten möglich wäre? in diesem Interview stellt Björn Hacker seine Vision der Erneuerung Europas zu einem sozialeren und gerechteren Staatenverbund vor. Björn Hacker ist Professor an der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Berlin. Er ist Autor zahlreicher Artikel, die Sie hier finden können. Die Veranstaltung am 30.01.2019 ist ein Teil der Reihe: Deshalb, Europa! Hier können Sie den Flyer herunterladen.  Lesetipp: Björn Hacker: Weniger Markt, mehr Politik. Europa rehabilitieren.

Johann Hinrich Claussen im Interview: Das Buch der Flucht. Die Bibel in 40 Stationen

Johann Hinrich Claussen liest die Bibel als ein Buch über die Flucht. Über diese Perspektive sprach er im Interview mit Julia Koloda vor der Lesung mit der schönen musikalischen Begleitung von Deaa Alrehani, in der Evangelischen Stadtakademie am 19.12.2018 . Den Audiomitschnitt dieser musikalischen Lesung können Sie hier nachhören.

Das Buch der Flucht. Mitschnitt der Lesung zum Nachhören.

Johann Hinrich Claussen, Kulturbeauftragter der Evangelischen Kirche in Deutschland, liest aus seinem jüngsten Werk: "Das Buch der Flucht. Die Bibel in 40 Stationen." Musikalisch wird er begleitet von Deaa Alrehani an der Oud. Deaa Alrehani ist Mitglied des Syrischen Friedenschors von Ahmad Abbas.

Zum Nachhören: Heimat verlieren – Heimat finden – Heimat geben

Predigt von Jutta Höcht-Stöhr am 6.5.2018 in St. Matthäus.

Und die Vögel werden singen!

Aeham Ahmad, syrischer Pianist, gab auf Einladung der Evangelischen Stadtakademie München und Bayernforums der Friedrich-Ebert-Stiftung ein Konzert. Dieses war mit der Lesung aus seinem Buch verbunden, "Und die Vögel werden singen. Ich, der Pianist aus den Trümmern", erschienen 2017, im S. Fischer Verlag. Das Gespräch führte Silvia Bauer, Leiterin von Cinema Iran. Hier sehen Sie einen Ausschnitt vom Abend im Hotel Lovelace am 27.04.18. Ein berührender Abend, der uns einen Zugang zur Katastrophe in Syrien aus der ganz persönlichen Perspektive eines sehr talentierten Menschen ermöglichte. Aeham Ahmad beeindruckte mit seiner offenen und lebensbejahenden Haltung und natürlich mit seiner Musik. Sie hat es uns an diesem Abend an die gestaltende und verbindende Kraft der Kultur glauben lassen.
Gesellschaft & Verantwortung
Religion & Philosophie
Persönlichkeit & Orientierung
Kompetenz & Kommunikation
Kunst & Kultur
Stille & Bewegung
Wege & Reisen
Gesamtprogramm