Tote essen auch Nutella

Die tröstende Kraft kindlicher Todesvorstellungen

Veranstaltungsnummer: 57

Die Idee, dass Tote auch Nutella essen - nur nicht ganz so viel - zeigt, wie nah sich Kinder verstorbenen Menschen fühlen können. Kinder sind sehr kreativ, wenn es darum geht, ihre Vorstellungen von Sterben, Tod und Traurigkeit auszudrücken, sie malen zum Beispiel gern ‚Todes-Bilder'. Martina Plieth lässt sich seit 20 Jahren solche Bilder zeigen und erklären. Sie weiß, wie Kinder den Tod verstehen, was es bedeutet, Angst vor dem Tod zu haben, traurig zu sein, aber auch was ihnen Hoffnung gibt über den Tod hinaus. Daraus ergeben sich interessante Anregungen, trauernde Kinder besser zu verstehen und auch den eigenen Umgang mit Tod und Trauer zu reflektieren.

Mit:

Dr. Martina Plieth, Pfarrerin, Professorin für praktische Theologie an der Evangelischen Hochschule Nürnberg

Kooperationspartner:

Lacrima und ebw

Termin:

Montag, 24.07.2017, 19:00 Uhr

Veranstaltungsort:

Evangelische Stadtakademie München

Kosten:

  • 8,00 €
  • 7,00 € (ermäßigt)