Soziale Spaltung und der Aufstieg des Rechtspopulismus

Veranstaltungsnummer: 107

Ökonomen und Sozialwissenschaftler weisen bereits seit vielen Jahren auf eine zunehmende soziale Ungleichheit in unserer Gesellschaft hin. Gleichzeitig beobachten wir in den vergangenen Monaten einen wachsenden Zuspruch für rechtspopulistische und rassistische Politik. Obwohl seine Programmatik nicht nur von rassistischer, sondern auch von sozialer Ausgrenzung geprägt ist, verdankt der Rechtspopulismus seine Wahlerfolge ganz erheblich dem Zuspruch sozial Benachteiligter. - Wie ist das zu erklären? Und wie können wir diesem Phänomen begegnen? Diese Fragen wollen wir mit zwei hochkarätigen Experten diskutieren. Ziel der Veranstaltung ist es, sozialpolitische Handlungsbedarfe zu identifizieren, die künftig Teil einer wirkungsvollen demokratischen Gesamtstrategie gegen Hass, Ausgrenzung und Gewalt sein sollten.

Vorträge und Diskussion mit:
Prof. Dr. Christoph Butterwegge, Politikwissenschaftler, Universität zu Köln
Prof. Marcel Fratzscher Ph.D., Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung und Professor für Makroökonomie und Finanzen an der Humboldt-Universität Berlin
Moderation: Ina Krauß, Bayerischer Rundfunk (Bayern 2, Notizbuch)

Die Veranstaltung wird als Livestream im Internet übertragen unter www.muenchen.de/demokratie

Termin:

Dienstag, 21.03.2017, 19:00 Uhr

Veranstaltungsort:

Neues Rathaus, Großer Sitzungssaal