Reformation quer denken

Veranstaltungsnummer: 114

Für die ZDF-Dokumentation "Der große Anfang" über Martin Luther ist der Protestant Harald Lesch 30 Tage lang mit einer Filmproduktion durch Europa an verschiedene Lutherorte gezogen und hat die Reformation erklärt. Ein eigenständiger Geist wie er macht sich dabei natürlich seine eigenen Gedanken und zieht seine eigenen Schlüsse. Davon wird er am 17. Juli in St. Markus reden.

Harald Lesch ist Astrophysiker und Naturphilosoph. Er ist Professor für Astrophysik an der Ludwig-Maximilians Universität München und Lehrbeauftragter für Naturphilosophie an der Hochschule für Philosphie München. Bekannt geworden ist er einem breiten Publikum durch viele Fernsehsendungen, in denen er komplexe Sachverhalte allgemeinverständlich erklärt (u.a. Leschs Kosmos und Terra X Faszination Universum).

Mit:

Prof. Dr. Harald Lesch, Astrophysiker, Institut für Astronomie und Astrophysik der LMU,
Professor für Naturphilosophie an der Hochschule für Philosophie München

Termin:

Montag, 17.07.2017, 19:00 Uhr

Veranstaltungsort:

St. Markus, Gabelsbergerstr. 6

Kosten:

Eintritt frei.