Hinter den Türen des Krematoriums

Veranstaltungsnummer: 55
Aus der Reihe: Zwischen Routine und Würde

Das Städtische Krematorium liegt am Rand des Ostfriedhofs, der mit historischen Grabmalen und altem Baumbestand zum Spazieren, Verweilen und zur stillen Erholung einlädt. Im Krematorium ist es weniger gemütlich: In fünf Brennkammern mit glühenden Schamottsteinen herrschen 850 Grad Celsius. Bei dieser Temperatur entzündet sich ein eingefahrener Sarg von selbst, ohne Beigabe weiterer Brennmittel. Die Einäscherung dauert zwischen 80 und 100 Minuten, ist umweltfreundlich und erfüllt alle Auflagen des Immissionsschutzes.
Begleitet von Pfarrer Rainer Liepold stellt ein Mitarbeiter des Krematoriums vor, welchem Ablauf eine Einäscherung folgt. Neben diese praktischen Fakten diskutiert die Führung ethische Fragestellungen einer Feuerbestattung.

Die Führung ist bereits ausgebucht.

Mit:

Arndt Schulte Döinghaus, Leiter des Krematoriums am Ostfriedhof München
Jörn Surek, technischer Leiter des Krematoriums
Pfarrer Rainer Liepold, Pfarrer, Seelsorger, Coach, Autor von Graben Sie tiefer - Der Bestattungskulturführer, München

Termin:

Montag, 17.07.2017, 17:00 Uhr

Veranstaltungsort:

Ostfriedhof München

Kosten:

  • 10,00 €