Geschichte der Gefühle

Emotionale Konjunkturen und ihre Ursachen

Veranstaltungsnummer: 57
Aus der Reihe: Macht der Gefühle

Gefühle sind nicht angeboren - sie werden vielmehr durch Imitation gelernt und durch Anreize geprägt. Dabei ändern sich im Laufe der Geschichte die Gefühle, die gesellschaftlich erwünscht sind und dementsprechend thematisiert werden. Die jeweils angesagten Emotionen erschließen also den Zeitgeist. Andere treten als Motivatoren unseres Handelns zurück. Das Ehrgefühl etwa ist in unserer Gesellschaft weitgehend verschwunden, in anderen Kulturen nach wie vor eines der wichtigsten Gefühle. Andere, wie die Scham und Beschämung, ziehen sich durch die Geschichte, verändern aber ihren Anlass und ihre Form. - Wie entstehen solche Konjunkturen? Wodurch werden sie ausgelöst? Was bewirken sie? Und was sind die markantesten Gefühle unserer Zeit?

Mit:

Prof. Dr. Ute Frevert, Direktorin des Bereichs Geschichte der Gefühle am MPI für Bildungsforschung, Berlin

Termin:

Mittwoch, 22.11.2017, 19:30 Uhr

Veranstaltungsort:

Evangelische Stadtakademie München

Kosten:

  • 8,00 €
  • 7,00 € (ermäßigt)