Freundschaft zwischen Islam und Christentum

Paolo Dall'Oglio und das Kloster Mar Musa in Syrien

Veranstaltungsnummer: 47

Paolo Dall'Oglio ist italienischer Jesuit, Arabist und Islamwissenschaftler. Er wurde in den 1980er Jahren bekannt, als er das verlassene syrisch-katholische Mar Musa Kloster in der Wüste nördlich von Damaskus neu begründete. Dieses Kloster war in besonderer Weise der Freundschaft von Christentum und Islam gewidmet. Hier hat er weitreichendes Neuland betreten. Anklagen gegen das syrische Regime und seine Verbrechen gegen die Menschlichkeit führten zur Ausweisung aus Syrien. Seit er sich in Raqqa für entführte Freunde als Verhandler beim "Islamischen Staat" einsetzen wollte, ist er verschollen. - Der Vortrag stellt den Weg und die Vision Paolo Dall'Oglios vor.

Mit:

Dr. Christian M. Rutishauser SJ, Provinzial der Schweizer Provinz der Jesuiten, Zürich

Kooperationspartner:

Forum der Jesuiten und Stiftung für Spiritualität und interreligiösen Dialog, München

Termin:

Dienstag, 16.01.2018, 19:00 Uhr

Veranstaltungsort:

Evangelische Stadtakademie München

Kosten:

  • 8,00 €
  • 7,00 € (ermäßigt)