Mediathek

Ton und Bild – Mitschnitte aus dem Programm

Harald Lesch: „wenn nicht jetzt, wann dann?“ Der Vortrag am 30.04.2019

Hier können Sie den fulminanten Vortrag von Harald Lesch nachschauen, den er am 30.04. vor 600 Menschen an der LMU hielt. Die Eingangsworte hielt die Leiterin der Stadtakademie Jutta Höcht-Stöhr. Die ökologische Ausbeutung des Planeten und der dramatische Klimawandel, aber auch die Entsolidarisierung der Gesellschaft stellen uns vor große Herausforderungen. Überall spielt Geld die Rolle des Ziels. Wir durchleben eine elementare Krise unserer Gesellschaft. In dieser Situation fragt Harald Lesch nach den Möglichkeiten jedes Einzelnen, und er ist überzeugt: Wir können Lösungsansätze aufzeigen. Durch die Summe von Lösungen entsteht nach und nach ein immer deutlicheres Bild einer anderen Zukunft, das uns inspiriert, uns Tag für Tag für ein nachhaltiges Handeln zu entscheiden, ohne dass wir lange darüber nachdenken müssen. Mit PROF. DR. HARALD LESCH Astrophysiker an der LMU, Publizist, Autor von Die Menschheit schafft sich ab, 2016, und Wenn nicht jetzt, wann dann? Handeln für eine Welt, in der wir leben wollen, 2018

BEZAHLBARES WOHNEN UND LEBENSQUALITÄT IN MÜNCHEN

Mit welchen Strategien und Instrumenten kann man die Preisexplosion in München stoppen oder verlangsamen? Welche Strategien und Instrumente gibt es? Welche Akteure sind dabei gefragt? Es gibt momentan viele verschiedene Ideen, wie die Preisdynamik verlangsamt werden kann. Sie werden im vorliegenden Mitschnitt vom 3.4.2019 vorgestellt.

Impulsvorträge und Diskussion mit folgenden Teilnehmern:

Stephan Reiß-Schmidt 2:16 - 14:20 (Münchner Initiative für ein soziales Bodenrecht),

Michael Ehret 14:20-22.28, (Ehret & Klein GmbH),

Prof. Mark Michaeli 22:31-31:11, (Lehrstuhl für nachhaltige Entwicklung von Stadt und Land der TU München).

Diskussion mit Moderation von Vera Cornette (BR) 31:50-1:06:49, Fragerunde ab 1:06:50

Eine gemeinsame Veranstaltung von Ev. Stadtakademie, Bayernforum der Friedrich-Ebert-Stiftung, Münchner Volksschule und Stiftung „Weiter-Denken. Stiftung für protestantische Kultur und Stadtgesellschaft“.

Diese Veranstaltung ist die erste der vier Informations- und Diskussionsveranstaltungen zu den Instrumenten an, die heute in der Diskussion sind, um die Preisdynamik in der Stadt zu verlangsamen: „Wem gehört’s? Wie Bodenpolitik die Stadt bestimmt“.

Besuchen Sie uns auf Facebook:

https://www.facebook.com/EvStadtakademieMuenchen/

Hans Jellouschek: Der-die-das Dritte in der Paarbeziehung

Hans Jellouschek, Lehrtherapeut für Transaktionsanalyse, zeigt auf, weshalb man aus einer Zweierbeziehung in eine Dreierbeziehung gerät und wie der Weg zurück zur Zweierbeziehung aussehen kann. Überraschenderweise steckt in der Außenbeziehung oft sogar eine Chance zu mehr Nähe und Tiefe in der ursprünglichen Beziehung. Veranstaltung der Reihe BEZIEHUNGSWEISE - SIEBEN BLICKE AUF DIE LIEBE. Mitschnitt eines Vortrags vom 16.01.2019 in der Evangelischen Stadtakademie München.

Auf der Suche nach authenischer Spiritualität. Vorstellung der Reihe

Michael Kaminski, Studienleiter der Evangelischen Stadtakademie in München stellt die kommende Reihe "Auf der Suche nach authentischer Spiritualität" vor. Zu der Reihe gehören folgende Veranstaltungen: 27.03.2019 "Himmel beginnt im Kopf" mit Susanne Niemeyer; 01.04.2019 "Heilige Wut" mit Thomas Quartier 05.06.2019 "Barfuß und wild" mit  Jan Frerichs 27.06.2019 "Wunder finden" mit Barbara Pachl-Eberhart

Wolfgang Merkel und Gregor Gysi in der Diskussion: Brauchen wir eine neue Linke?

Es entstand eine spannende Diskussion im vollen Saal der Hochschule der Philosophie am 12.2.2019. Wolfgang Merkel und Gregor Gysi beleuchteten Fehlentwicklungen in der SPD, bei den Linken und auch Europas. Aber sie zeigten auch Perspektiven auf. Die Aufgabe der Linken ist es immer wieder ein sozial gerechteres Europa anzumahnen. Darin waren sich die Experten einig. Schauen Sie sich den vollen Mitschnitt der Diskussion an, die mit Humor, Witz und viel Kompetenz die Frage erläutert: Brauchen wir eine neue Linke? Das Interview mit Gregor Gysi unmittelbar vor der Veranstaltung ist hier zu sehen.

Gregor Gysi im Interview: Brauchen wir eine neue Linke?

Gregor Gysi nimmt Stellung zur Frage, ob wir eine neue Linke brauchen und was es heute bedeutet links zu sein. Er gibt seine Einschätzung zur Politik der SPD und der Zukunft der linken Ideen. Des Weiteren berichtet er über seine 6 Leben. Klicken Sie an, um zu erfahren, welche es waren. Gregor Gysi ist einer der profiliertesten und beliebtesten Politikern in Deutschland. Zwischen 2005 und 2015 führte er die Linksfraktion des Bundestags an, gleichzeitig fungierte er ab 2013 als Oppositionsführer. Legendär ist seine Rede im Bundestag aus dem Jahr 1998 zur Europafrage, wo er vor all den Dingen warnte, die heute Europas Zusammenhalt bedrohen. Gysi erklärte damals, dass es zu erheblichen sozialen und politischen Verwerfungen führen werde, wenn wirtschaftlich so unterschiedlich starke Länder zu einer Union mit einer gemeinsamen Währung zusammengefügt werden, ohne dafür Rahmenbedingungen wie gemeinsame Sozialstandards, Steuerrecht etc. geschaffen zu haben. Um zu dieser Rede zu gelangen, klicken Sie hier. Gregor Gysi ist trotzdem ein Optimist geblieben; er plädiert für eine europäische Integration und keineswegs für einen Austritt aus der Europäischen Union. Dieses Interview wurde im Vorfeld der Veranstaltung "Brauchen wir eine neue Linke?" mit Gregor Gysi und Wolfgang Merkel am 12.02.2019 geführt. Diese Veranstaltung wurde von der Evangelischen Stadtakademie zusammen mit folgenden Kooperationspartnern ausgerichtet: Hochschule für Philosophie, München Kurt Eisner Verein für politische Bildung e.V. / Rosa-Luxemburg-Stiftung Kulturreferat der Landeshauptstadt München

Interview mit Björn Hacker: weniger Markt, mehr Politik?

Wie kann Europa gestaltet werden, so dass ein gedeihliches Miteinander der Staaten möglich wäre? in diesem Interview stellt Björn Hacker seine Vision der Erneuerung Europas zu einem sozialeren und gerechteren Staatenverbund vor. Björn Hacker ist Professor an der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Berlin. Er ist Autor zahlreicher Artikel, die Sie hier finden können. Die Veranstaltung am 30.01.2019 ist ein Teil der Reihe: Deshalb, Europa! Hier können Sie den Flyer herunterladen.  Lesetipp: Björn Hacker: Weniger Markt, mehr Politik. Europa rehabilitieren.

Interview mit Rainer Erlinger

Rainer Erlinger hat von 2002 bis 2018 in der Kolumne "Die Gewissensfrage" des Maganzins der Süddeutschen Zeitung, diffizile Fragen der Alltagsmoral beantwortet. In diesem Interview erfahren wir, wie es ist, wenn man sich so lange mit Ethik und Moral beschäftigt, wofür Rainer Erlinger dankbar ist und welche Fragen man sich selbst stellen sollte, wenn man eine moralische Orientierung braucht. Ein Interview mit Julia Koloda, am Dienstag, den 29.01.2019

Johann Hinrich Claussen im Interview: Das Buch der Flucht. Die Bibel in 40 Stationen

Johann Hinrich Claussen liest die Bibel als ein Buch über die Flucht. Über diese Perspektive sprach er im Interview mit Julia Koloda vor der Lesung mit der schönen musikalischen Begleitung von Deaa Alrehani, in der Evangelischen Stadtakademie am 19.12.2018 . Den Audiomitschnitt dieser musikalischen Lesung können Sie hier nachhören.
Gesellschaft & Verantwortung
Religion & Philosophie
Persönlichkeit & Orientierung
Kompetenz & Kommunikation
Kunst & Kultur
Stille & Bewegung
Wege & Reisen
Gesamtprogramm