Für Sie notiert...

Völkerwallfahrt zum Zion - Das prophetische Weltkulturerbe

Predigt von Jutta Höcht- Stöhr am 12.11.2017 in St. Matthäus zum Auftakt der Friedensdekade 2017

Es gibt Texte, die sind nicht von dieser Welt. Sie sind der Gegensatz von allem, was wir kennen. Aber sie sind der Inbegriff von allem, was wir hoffen. (Zu Micha 4,1-4, s.u.)

Ein Text als Erfolgsstory

Dieser Text aus dem Buch des Propheten Micha gehört dazu. Er hat mit seinen starken Bildern in den 1980er Jahren die DDR-Friedensbewegung inspiriert: von hier stammt ihr Motto „Schwerter zu Pflugscharen“ mit dem prominenten Aufnäher auf Jacken, der einen Mann beim Umschmieden eines Schwertes abbildete. Dieses Bild auf dem Aufnäher wiederum zeigt eine Statue, die auf dem Gelände der Vereinten Nationen in New York steht. Ausgerechnet die Sowjetunion hat die monumentale Skulptur 1959 bei einem sowjetischen Bildhauer fertigen lassen und sie den Vereinten Nationen geschenkt zum Zeichen ihres Friedenswillens. Dass sich die DDR-Friedensbewegung dann aber in Zeiten des Kalten Krieges und des Wettrüstens der 80er Jahre auf dieses sowjetische Geschenk berief, war der DDR überhaupt nicht recht. Es wurde als Wehrkraftzersetzung verfolgt.

Weiterlesen...

Nächste Veranstaltungen